Kalamitätsfläche © Jonathan Fieber / igreen

© Jonathan Fieber / igreen

© Jonathan Fieber / igreen

 

Wie der Wald unter den Folgen der Klimakrise leidet

Auf dieser Seite bieten wir Ihnen einen Überblick über die Auswirkungen des Klimawandels auf den Wald. Nutzen Sie das Menü, um direkt zu unseren FAQ, unseren Broschüren, zu weiterführenden Links oder zu unserem Presse-Service zu kommen. Oder: Scrollen Sie einfach nach unten.

 

Der Wald im Klimastress

2020 war in Rheinland-Pfalz mit einer mittleren Jahrestemperatur von 11,0 Grad Celsius das wärmste Jahr seit Beginn der Wetteraufzeichnungen 1881. Im Wald zeigen sich die Auswirkungen der rasanten Temperaturanstiege bereits heute deutlich. Allein im letzten Jahr kam es durch Borkenkäferbefall, Sturm- und Dürreschäden landesweit zu rund sechs Millionen Festmetern Schadholz. Neben Fichtenwäldern sind auch Wälder mit zuvor vitalen Baumarten betroffen: auch Buchen, Birken, Waldkiefern und Eichen zeigen sich geschwächt.

Das stellt die Försterinnen und Förster vor große Herausforderungen. Sie sorgen mit ihrem täglichen Engagement dafür, dass die rheinland-pfälzischen Wälder für die Zukunft gerüstet sind. Der Wald ist eine Ressource, er ist ein Ort der Erholung und bietet wichtigen Lebensraum für viele Tier- und Pflanzenarten. Zudem ist der Wald wichtig für das Klima: Er speichert Wasser, CO2 und reinigt die Luft.

 

Regelmäßig gestellte Fragen (FAQ)

Was hat der Borkenkäfer mit dem Klimawandel zu tun? Warum sind so viele Bäume krank? Und warum hilft es dem Wald, wenn man Produkte aus Holz statt aus Beton oder Plastik kauft? Im Folgenden finden Sie, aufgegliedert nach Themen, Fragen und Antworten rund um die Folgen des Klimawandels für den Wald.

 

Maßnahmen zur Verminderung von Klimastressfolgen im Wald

 Dokument herunterladen (220.87 KB)
- Zentrale Grundsätze unseres Handelns –
451 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 08.12.2020
[mehr]

FAQ - Wald im Klimastress

 Dokument herunterladen (744.56 KB)
FAQ-Liste als Gesamtdokument
1164 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 17.07.2020
[mehr]

MEIN WALD KLIMA HEFT - Klima schützen! #MeinWaldklima

 Datei herunterladen (5.09 MB)
DU LIEBST DEN WALD? WIR AUCH!
1680 Downloads
Datum der letzten Veränderung: 06.11.2020
[mehr]
 

Sie möchten das Heft gerne in Papierform bestellen? Gerne: Folgen Sie bitte diesem Link.

 

Publikationen anderer Institutionen zum Thema

 

Weiterführende Links

Sie wollen mehr wissen, wie sich die Klimakrise auf uns auswirkt, brauchen Studien zum Thema oder Tipps für einen klimabewussten Konsum? Hier werden Sie fündig:

  • Ergänzende Baumarten im Klimawandel
    Die Erhaltung und Stärkung der Resilienz der Wälder ist oberstes Ziel von Landesforsten. Mit Resilienz verbinden wir die Fähigkeit, Funktionen und Leistungen nach Störungen aufrechtzuerhalten bzw. wiederherzustellen. Eng damit verknüpft ist größtmögliche biologische Vielfalt: Neben der Vielfalt an Waldtypen tragen die Baumartenvielfalt und die genetische Vielfalt dazu bei, dass Organismen sich anpassen können und Ökosysteme funktionsfähig bleiben. Mit den erwarteten klimatischen Entwicklungen sind vielfältige Veränderungen der Böden, Mikroorganismen, Insekten, Begleitarten und natürlichen Gegenspieler verbunden, um nur einige Beispiele zu nennen. ... Weiterlesen
  • Welche Baumart ist die häufigste? Wie viel Wald gibt es? Fakten rund um den Wald findet man bei der Bundeswaldinventur
  • Witterungsrückblicke, Studien und Infos über die Auswirkungen des Klimawandels auf einzelne Sektoren wie Natur und Landschaft, Ökonomie und Gesundheit erhalten Sie beim Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen.
  • Forschungsergebnisse und Projekte rund um den Wald in Rheinland-Pfalz finden Sie bei unserer Forschungsanstalt für Waldökologie und Forstwirtschaft Rheinland-Pfalz (FAWF)
  • Beim Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen finden Sie zudem ein Anpassungsportal mit Empfehlungen für Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen. Hier geht’s zum Anpassungsportal
  • Informationen über Zukunftstechnologien, das Vermeiden von Abfällen beim Bauen oder wann man eine Heizungspumpe tauschen sollte. Hier finden Sie Informationen vom Landesamt für Umwelt
  • Informationen rund um Klima- und Ressourcenschutz sowie Ansprechpartner und Fördermöglichkeiten finden Sie auf der Seite des Ministeriums für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten (MUEEF)
  • Rheinland-Pfalz hat sich zum Ziel gesetzt, die Treibhausgasemissionen bis 2020 um 40 Prozent gegenüber dem Stand von 1990 zu senken. Bis 2050 soll eine Minderung von mindestens 90 Prozent erreicht werden. Welche Maßnahmen es dazu braucht, finden Sie im Klimaschutzkonzept des Landes
  • Informationen zur Energie- und Wärmewende sowie zu Fördermöglichkeiten finden Sie bei der Energieagentur Rheinland-Pfalz
  • Einen Überblick über Studien und Klimamodelle finden Sie auch beim Umweltbundesamt
  • Aktionen, Projekte und Tipps zu klimabewussten Leben finden Sie auf der Seite der Landeszentrale für Umweltaufklärung
  • Infos über das Klima-Abkommen in Paris auf der Web-Seite der Europäischen Union

Die wichtigsten Fakten auf einen Blick:

Augenblickliche Situation des Grundwassers in Rheinland-Pfalz


Das Bild spiegelt die aktuelle Grundwassersituation bei ca. 1,8 Metern in Rheinland-Pfalz wieder. Wenn Sie das Bild anklicken gelangen Sie zum Dürremonitor Deutschland des UFZ Helmholtz. Sollte ein Bild der Website des UFZ Helmholtz gezeigt werden, stehen seitens des UFZ keine Daten zum Dürremonitor zur Verfügung.
© ufz.de

 

Waldverjüngung im Klimawandel

 

Dem klimakranken Wald helfen

 

Waldzustandsbericht 2020

 

Klimaschutz für den Wald - unser Wald für den Klimaschutz

 

Broschüren und Materialien

 
 

Presse-Service

Hier finden Sie Fotos und Grafiken, die Sie für Ihre redaktionelle Berichterstattung nutzen können.

 

Borkenkäfermonitoring