Menschen fühlen sich mit dem Wald verbunden. © Landesforsten.RLP.de / Markus Hoffmann

© Landesforsten.RLP.de / Markus Hoffmann

© Landesforsten.RLP.de / Markus Hoffmann

 

Wald-Jugendheim Dasburg

 
 

Das Wald-Jugendheim Dasburg ist eine wald- und naturkundliche Informations- und Freizeitstätte.

Die Anlage ist eine Einrichtung von Landesforsten Rheinland-Pfalz und der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald, Landesverband Rheinland-Pfalz als Kooperationspartner. Die Anlage bestehend aus mehreren Gebäuden aus Holz, liegt am Ortsrand der Ourtalgemeinde Dasburg im Dreiländereck Deutschland-Belgien-Luxemburg. Im Jahre 1978 initiierte die Waldjugendgruppe Dasburg zunächst eine Forstlehrhütte, die auf Grund der starken Frequentierung von Gruppen und Schulklassen aus dem In- und Ausland zu einem Wald-Jugendheim erweitert wurde.

 

Das Haus

Das Wald-Jugendheim verfügt als Selbstversorgerhaus über alle notwendigen Einrichtungen, die zur Unterbringung größerer Gruppen benötigt werden.

Es besteht auf Anfrage die Möglichkeit vorab in Dasburg alle Mahlzeiten in der örtlichen Gastronomie (5 Minuten Fußweg) zu buchen. Die Lieferung von Essen an das Wald-Jugendheim kann auf Anfrage hin über die entsprechenden Anbieter erfolgen. Bei Interesse teilen wir Ihnen die Kontaktdaten der Anbieter mit.

 

Wohnbereich

  • 6 Schlafräume mit jeweils 6 Betten und Nasszelle
  • 1 Schlafraum mit 2 Betten und Nasszelle
  • 1 behindertengerechter Schlafraum mit Nasszelle für 2 Personen
  • 1 Speiseraum für 60 Personen
  • 1 Selbstverpfleger-Küche (volleingerichtet für 60 Personen)
  • 1 Abstellraum für Lebensmittel
  • 2 separate Toiletten
  • ggfls können bis zu 60 Personen untergebracht werden
 

Schlafzimmer und Nassräume

 

Erlebnisbereich

Rundhütte mit offenem Kamin, integriertem Tastpfad, erlebnisorientierter Ausstellung.

Kote "Märchen- Sinneserleben"
Hier können je nach Alter Märchen erzählt oder es kann meditiert werden.

Spieleraum
Bietet Möglichkeiten die Freizeit zu gestalten.

Raum für Fortbildung
Bietet unterschiedliche Möglichkeiten der Fortbildung.

Mini Labor
Hier besteht die Möglichkeit in Kleingruppen Gefundenes an Binokularen zu beobachten beziehungsweise einfache Untersuchungen durchzuführen.

Spielmöglichkeiten
wie Basketballkorb, Tischtennisplatte, Aussenschachfeld, große ebene Grünfläche und der dahinterliegende Wald, als Möglichkeit zur Naturerfahrung in nächster Nähe zum Wald-Jugendheim.

Selbstversorgung

Die angelegten Kräuterbeete, eine stationäre Grillstelle, ein fahrbarer Grill und der ebenfalls fahrbare Pizzaofen bieten Möglichkeiten neben der Nutzung der Küche, Essen auch im Freien zuzubereiten. Brennholz ist vorhanden und kann erworben werden.

Sonstige Hinweise
In unmittelbarer Nähe befinden sich ein Kinderspielplatz, ein Sportplatz und ein Tennisplatz.Rund um Dasburg finden Sie ein ausgedehntes markiertes Wanderwegenetz in einer äußerst reizvollen Landschaft. Ausflugsziele sind die Teufelsschlucht in Irrel mit dem nahegelegenen Dinopark in Ernzen, der Eifelzoo in Lünebach, das Pumpspeicherwerk Vianden, das Dreiländereck (Belgien-Luxemburg-Deutschland), die "Luxemburger Schweiz" (Müllerthal), das "Hohe Venn", die Städte Luxemburg, Clerf, Echternach, Vianden, Prüm, Bitburg und Trier, mit ihren vielfältigen kulturellen Angeboten sowie der Vielzahl der sehenswerten Baudenkmäler.

Weitere Informationen siehe Gästeinformationen, die wir Ihnen neben der Hausordnung gerne auf Nachfrage zumailen können.

Die Belegung des Waldjugendheimes ist aus dem unten stehenden Kalender ersichtlich. Der Kalender dient nur als Information über die Belegung. Hier kann nicht direkt gebucht werden. Für eine konkrete Buchungsanfrage klicken Sie bitte auf den Link unterhalb des Kalenders.

 

Unsere Ziele

  • Ganzheitliches, handlungsorientiertes Lernen im Lebens- und Erfahrungsraum Wald
  • Förderung von
  1. Sozialkompetenz,
  2. Handlungskompetenz
  3. Gestaltungskompetenz
  4. und weiterer Fähigkeiten im Sinne der Bildung für eine nachhaltige Entwicklung.

1.      Von Buche, Eiche, Douglasie & Co.

Baummärchen, Blätterdomino oder Rindenmemory. - Wir lernen auf vielfältige Weise unsere Waldbäume kennen.

2.      Von Wildsauen und Rehen – den Waldtieren auf der Spur

Gemeinsam spüren wir den Lebensweisen von Waldtieren nach. Wissen sie, wo und wie Reh, Fuchs und Eichhörnchen leben?

In begrenztem Umfang können Sie auch mit unserem Förster zur Jagd gehen. Oder auch – je nach Erfolg der Jagd – Wildfleisch zusammen mit uns zubereiten und essen (das Wildfleisch ist zusätzlich zu bezahlen – wir berechnen nur unsere Einkaufskosten)?

3.      Holz, der nachwachsende Werkstoff - ästhetisch und schön

Wir bauen Nisthilfen für Vögel oder Sommerwohnungen für Fledermäuse oder andere interessante Dinge. Werken mit Holz begeistert immer wieder. zzgl. 12,- Euro/Fledermaus- oder Vogelnistkasten (Materialeigenkosten).

4.      Von Tonschiefer und Grauwacke - eine Zeitreise in die Vergangenheit

Unsere waldreiche Eifellandschaft, der Islek, ist 400 Millionen Jahre alt. Wir erkunden die Landschaft, entdecken versteinerte Zeitzeugen, begreifen Ihre Entstehung und erfahren von den wechselvollen Beziehungen zwischen Gesteinen, Menschen und Wäldern der Region.

So verstehen wir aus der Vergangenheit die Gegenwart und können Zukunft gestalten.

 

5.      Wo die Bäume wurzeln – Waldboden voller Leben

Mit Erdsieben und Becherlupen ausgerüstet erforschen wir den Waldboden und seine Bewohner. In unserem Waldlabor beobachten wir die Arbeit der Bodenbewohner hautnah und lebendig und haben ungeahnte Einsichten in die dunkle Welt des Bodens.

6.      Klares Wasser – voller Leben

Wir erwandern das wunderschöne Naturschutzgebiet Ourtal, haben einen Blick auf die Beziehung  Wald und Wasser. Aus Seitenbächen oder dem Teich am Waldjugendheimbringen wir Wasserproben mit, bestimmen im Labor die Wassergüte und forschen unter dem Binokular, was im Wasser lebt.

7.      Löffel / Messer schnitzen

Wir suchen uns einheimische Hölzer aus, ernten diese und stellen mit dem Schnitzmesser Gebrauchsgegenstände, Spielzeug oder Figuren her. Der Fantasie zur Nutzung des nachwachsenden Rohstoffes Holz sind keine Grenzen gesetzt– Geschick, ein wenig Fingerfertigkeit und Geduld vorausgesetzt.

8.      Lichterreise

Der Förster hat ein besonderes Nachterlebnis vorbereitet: Jeder / Jede begibt sich alleine auf die eigene Lichterreise und erlebt auf eine Rundgang den stillen nächtlichen Wald mit den Sinnen, die bei Tage zu kurz kommen – ein unvergessliches Erlebnis (24 Teelichter).

 

9.      Zauberplatz

Kleingruppen suchen sich vor Einbruch der Dunkelheit einen zauberhaften Platz im Wald und inszenieren diesen mit Teelichtern. In der Dunkelheit besuchen wir alle diese Plätze und die „zuständige“ Kleingruppe erklärt uns die Inszenierung ihres „magic place“ – viele werden staunen!

10.      GPS-Letterboxing

Die Gruppe begibt sich mit GPS-Geräten auf Schatzsuche und hat dabei jede Menge Spass. Am Ende wartet der „Schatz“ darauf gehoben zu werden und die Entdeckerinnen und Entdecker haben eine Wanderung von etwa 5 km hinter sich.

11.      Blasrohre herstellen

Wir versetzen uns in die Lage von Indianern, die mit Blasrohren zur Jagd gehen. Jede / jeder bastelt ein individuelles Jagdgerät, anschließend veranstalten wir ein Schützenfest oder gehen im Wald auf die Pirsch. zzgl. 5,- Euro/Blasrohr (Materialeigenkosten).

12.      Von Baumsamen

Wir suchen Baumsamen verschiedener Arten im Wald und erleben spielerisch, mit welch geschickten Strategien die Bäume für Nachwuchs sorgen.

13.      Vogelstimmenwanderung

Sie werden in die Welt der Vogelstimmen entführt. Ein unvergessliches Erlebnis für Frühaufsteher.

14.      Wald-/Eifel - Quizz

Sie lösen in einer bestimmten Zeit in Kleingruppen die Aufgaben eines Quizz rund um Wald, Umwelt und Region und lernen dabei spielerisch dazu. Wohlmöglich gibt es ja auch etwas zu gewinnen?

 15.      Bunkerwanderweg Dasburg-Preischeid

Wir wandern ab dem Wald-Jugendheim – und wieder zurück – entlang des ehemaligen Westwall und erfahren dabei Wissenswertes hierzu – und den umgebenden Wald. 

 16.      Lauschtour Dasburg

Die „Lauschtour“ (10 Schilder/Wissenswertes im ganzen Ort stehend) auf https://www.dasburg.de/audiotour  herunterladen, oder über den QR-Code an den Schildern nutzen oder von uns erhalten. Das Ganze mit Führung und Vermittlung von weiterem Wissenswertem über den Ort und die Region.

17.        Waldarbeit

(Nur) zwischen dem 15.10. und 15.04. jeden Jahres können Sie mit uns im Wald „arbeiten“ – also dem Wald etwas Gutes tun. z.B. Bäume pflanzen, freimähen, gegen Wildverbiss schützen, Müll sammeln und vieles mehr. Ihr Einsatz wird mit einem kostenfreien Programm (s. Nr. 1. – 16.) unsererseits belohnt. Dieses Programm muß mind. 4 Wochen vorher (incl. Gruppengröße je Betreuer/“wer betreut“) abgestimmt sein, damit wir es vorbereiten können.

Jedes Programm kostet 7,- € je teilnehmender Person und dauert ca. 1 bis 1,5 Stunden.

Das Waldjugendheim Dasburg bietet darüber hinaus noch sehr viele andere Möglichkeiten. Die Feinabstimmung der Waldprogramme erfolgt individuell für jede Gruppe nach Vorgespräch mit der Gruppenleitung. Gerne erfüllen wir auch Ihre Sonderwünsche.

18.          Überleben im Wald

Wir laufen ab dem WJH ca. 10 km über verschlungene Waldwege zu einer einsamen Waldhütte. Dort befinden sich Grillstelle, Holz, Trinkwasser, alles Geschirr was man braucht, Holzofen, Kerzen, eine einfache Toilette, ein Hundezwinger. In der Hütte befinden sich 4 komplett bezogene Betten. In der Hütte selbst und unter dem Vordach könnten max. 6 weitere Personen schlafen, die Betten/Luftmatratzen selbst mitbringen. Dito Zelte, sofern weitere Personen dort übernachten wollen. Unterwegs versuchen wir im Wald unser Abendessen zu sammeln und kommen an klaren Waldbächen vorbei (Trinkflasche). Am nächsten Tag Rückwanderung (auf anderem Wege). Material / Übernachtungsausrüstung / Getränke / Lebensmittel können vorab an die Hütte gefahren werden – Rücktransport ist auch per PKW möglich.

 
 

Förster Carl Schilling
Hauptstraße 25
54689 Dasburg
Telefon inkl. Mobil: 06550 / 246 00 44
E-Mail: Carl.Schilling(at)wald-rlp.de

Waldjugendheim Dasburg

E-Mail: Waldjugendheim.Dasburg(at)wald-rlp.de

 

Sehenswürdigkeiten und Besuchereinrichtungen in der Umgebung des Waldjugendheimes Dasburg

Personennahverkehr vom Wald-Jugendheim Dasburg nach Luxemburg/Gerolstein:

Bus- und Bahnfahren im benachbarten Luxemburg gestalten sich für unsere Verhältnisse äußerst attraktiv, sind kostenlos und die umweltfreundlichste Möglichkeit unser Nachbarland kennenzulernen.

Lediglich 100 m vom Haus entfernt fährt Mo-Sa. (Sonntags nur sehr wenige Verbindungen) mehrmals täglich der „Bus 460“ nach Luxemburg-Stadt (in Marnach umsteigend bis Ettelbruck; ab dort mit der Bahn weiter oder direkt zum Bahnhof Clervaux und ab dort nach Luxemburg-Stadt oder Lüttich/Belgien) und entsprechend zurück. Auch Vianden ist mit einer anderen Linie gut zu erreichen. Ab der Grenze kann man den ganzen Tag mit Bussen/Bahnen kostenlos hin- und zurückfahren.

Lediglich die Fahrt bis zur Grenze (2,20 Euro) ist kostenpflichtig. Sie sind aber auch schnell zu Fuß und ebenfalls kostenlos an der Grenze.

Ein Busfahrplan hängt aus bzw. https://www.vrt-info.de  ( Beim Anklicken öffnet sich die Seite des Verkehrsverbundes Region Trier). Bahnanschluss Deutschland: Ab Gerolstein über Prüm bis Dasburg ebenfalls mit dem „Bus 460“ mittels https://www.mobiliteit.lu/de/reiseplaner (Beim Anklicken öffnet sich die Seite der luxemburgischen Verkehrsbetriebe)  können Sie alle Bahn-/Busverbindungen von und nach Dasburg/Lehmkaul ins ganze Land Luxemburg finden.

Interessante Links:

In/um Dasburg:
Tennisplatz (nur im Sommer/nicht nach starken Regenfällen; 5 Euro/Std. und max. 4 Personen(ein Verantwortlicher) und zum Schluß mit Schleppmatten abziehen. Sportschuhe mit fein geriffelter Sohle. Schlüssel & 4 Schläger und Bälle bei Carl Schilling.            

Die „Lauschtour“ (Schilder/Wissenswertes im ganzen Ort stehend) auf www.dasburg.de/information/aktuelles.htm herunterladen oder mittels des QR-Code an den Schildern nutzen.

 

Belegungsplan

Wenn Sie den nachfolgenden Link anklicken gelangen Sie zu einem Google-Kalender und Ihre Nutzerdaten werden automatisch an das Unternehmen übermittelt. Klicken Sie den Link nur an, wenn Sie damit ausdrücklich einverstanden sind: >> Weiter zum unsicheren Google-Buchungs-Kalender

 

Buchung

Anfragen/Buchungen zum/des Wald-Jugendheimes und zu den Waldprogrammen richten Sie bitte per E-Mail an: Waldjugendheim.Dasburg(at)wald-RLP.de. Fragen beantwortet Ihnen der betreuende Förster jeder Zeit gern: carl.schilling(at)wald-RLP.de; +49 6550 246 00 44 incl. Mobil."

 

Elektronisches Mail-Formular

 

Der Weg zum Wald - Jugendheim ist direkt am Ortsausgang von Dasburg (über die B 410 von Daleiden aus Deutschland kommend) ausgeschildert. Den Weg nach Dasburg finden Sie mit Hilfe des Routenplaners: 


Größere Karte anzeigen

Sie verlassen die Seiten von Landesforsten und begeben sich auf die Seiten des Openstreetmap-Kartendienstes.

© Landesforsten.RLP.de / openstreetmap.org / Open Database License (ODbL)