Das Forstamt Boppard betreut einen der fünf Wertholzplätze in Rheinland-Pfalz in Boppard-Buchholz. Auf dem Wertholzplatz werden besonders wertvolle Baumstämme aus unserer Region präsentiert. Die Käufer dieser hochwertigen Stämme haben mehrere Wochen Zeit, die Stämme genau in Augenschein zu nehmen. Dann können sie ein Angebot – wie bei einer Versteigerung – abgeben. Das Besondere daran ist: das schriftlich vorliegende Angebot wird bis zum Stichtag geheim gehalten. So weiß kein Bieter, wie viel die Wettbewerber für den Stamm zu zahlen bereit sind. Er muss also wirklich so viel bieten, wie ihm der Stamm auch wert ist um ihn zu bekommen. Dieses System nennt man Submission.

Aus den Stämmen werden hochwertige Furniere gemessert oder geschält, D.h. es werden hauchdünne Flächen von den Stämmen abgetrennt. Diese meist sehr schön gefärbten und gemaserten Furnierstücke werden auf eine Holzunterlage aufgeklebt und meist zu Möbeln verarbeitet. Aus Eichenstämmen werden auch die bekannten Barrique-Fässer (220 Liter-Fass) für den Ausbau des edlen Bordeaux-Weins gefertigt.  Deutsches Holz wird nicht nur nach Frankreich verkauft: holländische, dänische, italienische und sogar chinesische Holzkäufer wissen die gute Holzqualität von Buche und CO. zu schätzen.

Weiterführende Informationen für einlagernde Forstämter.
PDF-Handout-Wertholzplatz

 

Hier liegt der Werholzplatz: http://g.co/maps/f2feb