Wald-Jugendspiele in Adenau

Informationen zu den am 29. Mai 2018 in Adenau durchgeführten Wald-Jugendspielen können hier abgerufen werden.

Flatterulmen schützen den Adenauer Bach

Bericht aus der Rhein-Zeitung vom 14. April 2018

Bundespräsident Steinmeier auf Antrittsbesuch: Wir waren dabei!

Bild: FÖJ Rheinland-Pfalz

Der Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender waren vom 19.03. - 20.03.2018 zum Antrittsbesuch in Rheinland-Pfalz. Den Abschluss des Besuchsprogramms bildete ein Bürgerempfang im kulturWERK Wissen. Dort sind Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und Elke Büdenbender In Begleitung von Ministerpräsidenten Malu Dreyer deren Gatten Klaus Jensen mit Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch gekommen, die sich insbesondere für die Themen „Umwelt und Natur“ engagieren. Auch die rheinland-pfälzischen Ministerinnen für Soziales, Arbeit, Gesundheit und Demografie Sabine Bätzing-Lichtenthäler und für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten Ulrike Höfken waren vor Ort.

Stark vertreten war Landesforsten RLP mit den Themenbereichen Freiwilligen Ökologischen Jahr (FÖJ) mit Dirk Hennig, Forstamt Hachenburg-Forstliches Bildungszentrum RLP mit einer Gruppe von Teilnehmenden am FÖJ RLP (siehe anliegendes Foto) Waldpädagogik durch Christoph Mayer, Forstamt Kastellaun-Waldjugendheim Kolbenstein, Georg Sprung, Zentralstelle der Forstverwaltung-Kommunikation und Marketing (KOMMA) sowie den beiden Staatlich zertifizierten Waldpädagoginnen Heike Zimmermann und Silke Dehe und Naturschutz durch Dietmar Ebi, Forstamt Adenau und Dr. Markus Rink, Forstamt Zell.
Auch zwei Pensionäre von Landesforsten, Kurt Milad und Winfried Schneider waren der persönlichen Einladung gefolgt.

Privatwaldbesitzer, Augen auf!

Von "Friederike" geworfene Fichten im Privatwald auf Gemarkung Leimbach (Foto: Dietmar Ebi / Landesforsten.rlp.de )

Die beiden Januarstürme "Burglind" und "Friederike" haben auch im Privatwald des Forstamtes Adenau zugeschlagen; von Einzelwürfen bis hin zu kleinflächigen Schäden v. a. in Fichtenbeständen ist alles zu finden.

Es gilt nun, eine möglichst schnelle Aufarbeitung und Abfuhr der geworfenen Bäume zu organisieren. Denn bleiben die Fichten liegen, dann freuen sich die Borkenkäfer...
und die Waldbesitzer haben das Nachsehen.

Daher gilt der Apell an alle Waldbesitzer:

Raus in den Busch, nachsehen und handeln!

 

Wer Unterstützung benötigt, kann sich gerne an die zuständigen Privatwaldbetreuer wenden. Dies sind:

Förster Jens Marx für Privatwaldwald im Bereich der Verbandsgemeinde Adenau

Förster Andreas Zedler für Privatwald im Bereich der Verbandsgemeinde Altenahr.