Libellen - Schillernde Flugkünstler in faszinierendem Lebensraum

Mehrstündiger Bestimmungskurs mit Exkursion bietet umfangreiches Wissen über heimische Arten.

Am 30.06. werden die Experten Jürgen Ott und Stefan Altschuck am Haus der Nachhaltigkeit in Johanniskreuz einen Einblick in die faszinierende Welt der Libellenkunde geben. Von 14 bis 17 Uhr gibt es neben Präsentationen rund ums Thema auch Exponate, anhand derer das Bestimmen geübt werden kann. Außerdem ist eine Exkursion zu Gewässern der Umgebung möglich. Anmeldung vorab beim Haus der Nachhaltigkeit, die Kursgebühr beträgt 10 € pro Person.

In dem mehrstündigen Kurs wird die Geschichte der Libellenkunde in Deutschland gezeigt. Außerdem gibt es Präsentationen zur Biologie und Ökologie heimischer Arten sowie zu deren Lebensräumen. Anhand von Präparaten wird das Bestimmen von Imagines und Exuvien (Larvenhäute) demonstriert und geübt. Abschließend ist eine Exkursion zu nahegelegenen Gewässern möglich, um die Flugkünstler in Aktion erleben und Ggf. bestimmen zu können.

Jürgen Ott ist seit 30 Jahren selbständig im Bereich Landschafts- und Umweltplanung tätig. Nach seinem Studium der Biologie/Ökologie an der Universität Kaiserslautern hat er im Jahr 1990 zur Ökologie von Libellen promoviert. Er ist Autor einer Vielzahl von wissenschaftlichen Publikationen und Büchern, sowie CO-Autor verschiedener Roter Listen Libellen. Außerdem ist er ehrenamtlich tätig in verschiedenen Naturschutzvereinen, wie POLLICHIA und GNOR und Lehrbeauftragter an der Universität Landau (Stadt- und Umweltplanung). Er ist Geschäftsführer des Gutachterbüros L.U.P.O. GmbH in Trippstadt/Pfalz.