Freiwilliges Ökologisches Jahr – Aktiv die eigene Zukunft gestalten

Zeit zur beruflichen und persönlichen Orientierung im Haus der Nachhaltigkeit – Bewerbungsbeginn: Frühjahr 2020

Das Haus der Nachhaltigkeit bietet jungen Menschen zwischen 18 und 26 Jahren die Möglichkeit das Freiwillige Ökologische Jahr (FÖJ) zu absolvieren. Ein Bildungsjahr indem man die eigenen Fähigkeiten kennenlernen, sich beruflich orientieren und sich aktiv für den Umweltschutz einsetzen kann.

Eine der Hauptaufgaben der FÖJ-Teilnehmenden ist der Kontakt mit den Gästen des Informationszentrums. Eingebunden werden die Jugendlichen in die Organisation und Durchführung von zahlreichen Veranstaltungen, wo viele interessante Persönlichkeiten aus Politik, Umwelt oder Tourismus zu Gast sind. “Es macht sehr viel Spaß in den verschiedenen Bereichen arbeiten zu können. Dadurch ist das FÖJ sehr abwechslungsreich und man kann viel über sich selbst und seine Fähigkeiten lernen“, resümiert FÖJ’lerin Sophie Ohler, die seit August 2019 am Haus der Nachhaltigkeit ist. Ebenfalls besteht die Möglichkeit viel an der frischen Luft zu arbeiten: Im Bereich Umweltbildung gibt es Ferienaktionen und Angebote für Schulklassen, im Außenbereich müssen Staudengarten und Generationen-Spielplatz gepflegt werden. „Ich kann das FÖJ am Haus der Nachhaltigkeit nur empfehlen, vor allem wenn man sehr gerne mit Menschen und der Natur zusammenarbeitet. Viele neue Kontakte, Freundschaften und ein super Team bereichern das Jahr um einiges“, sagt die FÖJ’lerin. Das Team des Hauses schätzt das Engagement der Freiwilligen sehr und unterstützt eigene Vorhaben, Fortbildungen oder das Engagement der Jugendlichen in überregionalen Projekten zusammen mit anderen FÖJ’ler*innen.

Das Freiwillige Ökologische Jahr startet jährlich am 1. August und endet am 31. Juli. Wegen der hohen Nachfrage wird empfohlen Bewerbungen möglichst früh einzureichen. Weitere Informationen zum Freiwilligen Ökologischen Jahr finden sich unter https://www.foej-rlp.de.

Für die Einsatzstelle am Haus der Nachhaltigkeit ist es von Vorteil einen Führerschein zu besitzen, da die Einrichtung nicht mit ÖPNV zu erreichen ist. Infos, Fragen und Bewerbungen an Tel.: 06306-9210-130 oder per E-Mail: hdn(at)wald-rlp.de