Fachtagung Wald und Wasser im Klimawandel

Am 23. August 2019 veranstaltet das Haus der Nachhaltigkeit mit zahlreichen Partnern seine diesjährige Fachtagung. Vor dem Hintergrund der beiden Sommer 2018 und 2019 soll es am Beispiel des Pfälzerwaldes um die deutlich wahrnehmbaren Auswirkungen von Hitze und Dürre auf den Menschen und die Natur gehen. Drei Impulsvorträge in Johanniskreuz und ein Besuch im Wasserwerk Rote Hohl rahmen das diesjährige Herzstück der Veranstaltung, eine Exkursion in die Wälder und zu Feuchtgebieten zwischen Johanniskreuz und Kaiserslautern, ein. In dem für seine Architektur ausgezeichneten Wasserwerk Rote Hohl ist ein abschließender Vortrag, Führungen und die Verkostung von Trinkwasser bei einem zwanglosen Ausklang geplant.

Bei der Veranstaltungsvorbereitung haben die Forstleute mit folgenden Partnern kooperiert: BUND-Landesverband Rheinland-Pfalz, Kompetenzzentrum Klimawandelfolgen Rheinland-Pfalz, Landesamt für Umwelt Rheinland-Pfalz, Stadtwerke Kaiserslautern und Universität Landau. Im Umweltministerium Rheinland-Pfalz und beim Träger des Biosphärenreservats wurde ein Grußwort angefragt.

Arbeitstitel der Impulsvorträge in Kurzform:

·         Klimawandel aktuell - Guido Halbig, Deutscher Wetterdienst

·         Globaler Wasserhaushalt in Rheinland-Pfalz im Klimawandel - Christian Iber, Landesamt für Umwelt RLP (Abteilung Hydrologie)

·         Konkrete Auswirkungen der Witterung 2018/19 auf den Wald - Dr. Ulrich Matthes, Rheinland-Pfalz Kompetenzzentrum Klimawandelfolgen

·         Exkursion zu klimabedingten Waldschäden sowie Quellen und Stillgewässern im Forstamt Kaiserslautern – Dr. Holger Schindler und Bodo Mahl

·         Herausforderungen bei der Trinkwasserversorgung für die Stadt Kaiserslautern im Klimawandel – Dr. Hans Jürgen Hahn, Universität Landau (Grundwasserökologie)

Eine Teilnahme an der Veranstaltung ist nur mit Anmeldung möglich. Interessenten können sich ab sofort beim Haus der Nachhaltigkeit (hdn(at)wald-rlp.de oder Tel.: 06306/9210-130) registrieren lassen. Für Mittagsimbiss, Bustransfer und die Abendveranstaltung wird ein Unkostenbeitrag in Höhe von 15 €/Person erhoben.

Weitere Details folgen im Juli.