Herzlich willkommen beim Forstamt Kastellaun

Das Forstamt Kastellaun liegt auf der vorderen Hunsrückhochfläche, die nach Nordosten vom Rheintal und in Richtung Nordwesten vom Tal der Mosel begrenzt wird. Im Süden reicht die Forstamtsfläche bis in die "Simmerner Mulde" .
39 waldbesitzende Gemeinden sind in 3 Forstverbänden organisiert.  Ferner liegen 20 Staatswalddistrikte und der Waldbesitz von 5 Waldgenossenschaften im Forstamtsbereich. Zudem gibt es zahlreiche Kleinstprivatwälder mit Flächengrößen von jeweils unter einem Hektar. Acht Revierleiter und zahlreiche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter kümmern sich um insgesamt rund 15.070 ha Waldfläche.
Gemeinde- und Staatswald sind nach  PEFCTM  zertifiziert. Der Staatswald ist zusätzlich nach FSC®  zertifiziert.

Besondere Umweltbildungs-Einrichtungen des Forstamtes sind das Waldjugendheim Kolbenstein und der Kyrill – Sturmwurferlebnispfad, unsere "LernOrte Nachhaltigkeit".

 Auf den folgenden Seiten möchten wir Sie über unser Forstamt, die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie die Leistungen und Veranstaltungen informieren. 

 

Schauen Sie doch einfach ab und zu mal vorbei, ob es etwas Neues gibt.

Forsthausstraße 3            
56288 Kastellaun            
Telefon: 06762/4085-0
Telefax: 06762/4085-10
E-Mail: forstamt.kastellaun(at)wald-rlp.de

Öffnungszeiten:
Montag bis Donnerstag
08:00 bis 16:00 Uhr 
Freitag
08:00 bis 13:00 Uhr

 

COVID-19 (Coronavirus) - Einschränkungen

Das Forstamt ist wegen der Coronavirus-Pandemie für den regulären Besucherverkehr geschlossen!
In dringenden Fällen sind wir nach vorheriger Terminvereinbarung erreichbar:
Telefon:         06762-40850
Mail:              forstamt.kastellaun@wald-RLP.de


Bei Wahrnehmung eines Termins bitten wir Sie, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen und sich beim Betreten des Fortsamtes die Hände zu desinfizieren.
Im Voraus vielen DANK für Ihre Unterstützung in unser aller Interesse!

 
 

Weihnachtsbäume selber schlagen. In diesem Jahr ist vieles neu:

Vom Forsthaus Rothenberg aus geht es gemeinsam mit dem Förster zur Weihnachtsbaumkultur.  Hier dürfen Sie die Weihnachtsbäume selbst aussuchen fällen. Das hierzu nötige Werkzeug und Arbeitshandschuhe müssen mitgebracht werden. Hilfe beim Einschlag und Netzen der Bäume kann leider nicht geleistet werden.
Achtung: Aufgrund der Corona-Situation werden in diesem Jahr keine Speisen oder Getränke angeboten. Eine Säge und Arbeitshandschuhe sind mit zu bringen. Die Bezahlung erfolgt ausschließlich bargeldlos per EC-Karte. Bitte beachten Sie das ausgehängte Infektionsschutzkonzept und die entsprechenden Verhaltensregeln.

 
 

Ein Waldbesuch kann keine Corona Infektion heilen, aber verhindern.

Euch und Euren Kindern fällt die Decke auf den Kopf? Hier gibt es Aktions- und Wandertipps. Also: robuste Kleidung anziehen und ´raus in den Wald!