Waldpädagogische Bildung spielerisch bei den Wald-Jugendspielen. © Markus Hoffmann

© Markus Hoffmann

© Markus Hoffmann

 

Mit den Wald-Jugendspielen die Kinder für den Wald begeistern

 

Geändertes Konzept und Neuausrichtung bei den Parcours-Themen.

Die Corona-Pandemie und die daraus resultierenden Einschränkungen in unserem Alltag treffen in besonderem Maße die vielen Schülerinnen und Schüler. Direkte soziale Kontakte mit Gleichaltrigen waren und sind nur eingeschränkt möglich. Die aktuellen Inzidenzen lassen jedoch vorsichtige Hoffnungen auf entscheidende Lockerungen im April zu. Daher haben sich das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten mit Landesforsten Rheinland-Pfalz und die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald als Veranstalter auch dafür entschieden, dass es 2021 die beliebten Wald-Jugendspiele als waldkundlichen Schulwettbewerb geben soll.

Die Wald-Jugendspiele wurden an die aktuellen Bedingungen angepasst.  Sie richten sich in diesem Jahr vorrangig an die Schülerinnen und Schüler der 3. Klassen und finden im späten Frühjahr bis zum Sommer statt – in der Hoffnung, dass das Infektionsgeschehen dann auch die Ausrichtung der Wald-Jugendspiele zulässt.

Für die Veranstaltung gibt es ein entsprechendes Hygienekonzept das mit dem zuständigen Stellen abgestimmt wird.

 

Die Wald-Jugendspiele sind ein waldpädagogisches Angebot, das sich in diesem Jahr an die 3. Klassen der allgemeinbildenden Schulen des Landes richtet. Im Rahmen eines Wandertages können sie dort auf einem Parcours im Wald ihre Fähigkeiten und ihr Wissen um das Thema Wald auf spielerische Art unter Beweis stellen und zugleich weiter vertiefen. Jede Klasse wird in der Regel von einem Forstpaten während des Rundganges begleitet. Der Forstpate erläutert die gestellten Aufgaben und ist naturkundlicher Betreuer.

Auf einem Parcours mit insgesamt 11 festen und einer Unterwegs-Station erwarten die Schülerinnen und Schüler Einführungsstationen und Aufgaben zu folgenden Themen:

Neben Aufgaben zu diesen drei Bereichen gilt es auch noch sportliche Übungen und Spiele zu bestreiten.  Den teilnehmenden Klassen winken interessante Sach- und Geldpreise.

Die Wald-Jugendspiele finden in Rheinland-Pfalz jedes Jahr an rund 30 Standorten mit insgesamt fast 18.000 Schülerinnen und Schülern statt. Veranstalter sind die Schutzgemeinschaft Deutscher Wald - Landesverband Rheinland-Pfalz und das Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten mit Unterstützung des Ministeriums für Bildung Rheinland-Pfalz. Ausgerichtet werden die Spiele von den jeweiligen Forstämtern. Finanziell werden die Spiele vom Sparkassenverband Rheinland-Pfalz und den Sparkassen des Landes unterstützt.

Weitere Informationen zu den Wald-Jugendspielen in Rheinland-Pfalz finden sich auch auf der Internetseite der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald Landesverband Rheinland-Pfalz unter www.wald-jugendspiele.de 

 

Die Bewerbung erfolgt in diesem Jahr ausschließlich über den Bildungsserver des Landes, über elektronische Anschreiben an die Schulpostfächer sowie über die Webseiten der SDW (www.wald-jugendspiele.de) und von Landesforsten Rheinland-Pfalz.

Eine aktuelle Liste der Termine und Standorte gibt es hier

Anmeldeschluss ist der 22.03.2021

Die Anmeldung erfolgt über das zentrale Anmeldeformular unter
https://formular.sdw-rlp.de/formulare/anmeldung_wjs.php

Aus Rücksicht auf die besondere Situation in Pandemiezeiten wird in diesem Jahr auf die "klassische" Kreativaufgabe (Wald-Kunst-Wettbewerb) verzichtet.

Es gibt dafür einen separaten Kreativwettbewerb, der aber NICHT in die Bewertung der Wald-Jugendspiele mit einfließt!

Unter dem Motto "Gemeinsam für den Wald" richtet sich dieser mit unterschiedlicher Anforderung und  Bewertung an Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 4 ( "Junior") und 5 bis 10 ( "Teens").
Es gibt attraktive Preise zu gewinnen.


Weitere Infos zu diesen Wettbewerbs-Angebot finden Sie unter dem Internet-Link  wir-fuer-den-wald.de.