4. Trierer Waldforum am 08. März 2019 in der Europahalle Trier

Die Gefahren für den Wald zwingen zum Handeln!

Nicht nur aus Zwang, sondern dem Interesse am Thema geschuldet, fanden am 8. März 2019 rund 600 Besucher den Weg zum 4. Trierer Waldforum in die Europahalle nach Trier und gaben dem Wald sowie dem Klimaschutz Ihre Stimme!

Nachfolgend finden Sie eine kurze Zusammenfassung des Tages sowie die Kernbotschaften dieser Veranstaltung, samt der Präsentationen der Referenten:

Kernbotschaften

Tageszusammenfassung

Vortrag Herr Prof. Dr. Heinemann (Uni Trier)

Vortrag Herr Dr. Gratzel (PRECIRE, Aachen)

Vortrag Frau Dr. Winter (WWF, Berlin)

Vortrag Herr Dr. Matthes (Kompetenzzentrum für Klimawandelfolgen RLP)

Vortrag Frau Dieschbourg (Umweltministerin des Großherzogtums Luxemburg)

3. Trierer Waldforum am 10. Februar 2017 im ECC Trier

Was ist der Wald - (uns) - wert?

Unter diesem Motto fand am 10. Februar 2017 das 3. Trierer Waldforum mit rund 300 Teilnehmern und Gästen im ECC/ERA Conference Centre in Trier statt.

Nachfolgend die Links zu den wichtigsten Ergebnissen dieser Veranstaltung sowie einzelnen Vorträgen der Referenten:

Kernbotschaften

Vortrag Herr Prof. Dr. Schraml

Vortrag Herr Prof. Dr. Bitter

Vortrag Herr Gira

Vortrag Herr Ontrup

2. Trierer Waldforum am 31. Oktober 2013 im ECC Trier

"... und der Wald stirbt doch?!" 300 Jahre Nachhaltigkeit: Ein Grund zum feiern oder scheitert das Erfolgsmodell?

Im Jahr 2013 feierte man in Deutschland 300 Jahre Nachhaltigkeit. Ein Prinzip, welches sich die Förster auf die Fahnen schreiben erfunden zu haben.

Das 2. Trierer Waldforum nahm die weltweite Entwicklungsperspektive der Wälder in den Blick. Dramen forstschreitender Waldentwicklung spielen sich vermeintlich nur in der Ferne ab? Oder sind die Verursacherketten nicht eng mit unserem Handeln oder Nichthandeln verbunden?

Diskutiert wurden Möglichkeiten und Grenzen umfassender Transformation in Wirtschaft und Gesellschaft.

1. Trierer Waldforum am 01. Oktober 2011 im ECC Trier

Wälder schützen und Wälder nutzen! Eine Herausforderung für globale Denker, politische Lenker und lokale Macher!

Wälder sind unverzichtbare Elemente der menschlichen Freizeitgestaltung. Zugleich sind die Wälder für die Rohstoffversorgung, Arbeitsplätze, Artenvielfalt, den Klima- und Bodenschutz von zentraler Bedeutung. Eine nachhaltige Forstwirtschaft, die diese Waldleistung auf ganzer Fläche integriert, ist eine anspruchsvolle Aufgabe der Waldbesitzenden und Forstleute.

Das 1. Trierer Waldforum führte die Diskussion von Vereinbarkeit des Schutz und der Nutzung im Modell des naturnahen Waldbaus.