Für die dritte Waldinventur haben 14 Inventurteams von Landesforsten in ganz Rheinland Pfalz an über 8.000 dauerhaften Stichprobenpunkten mehr als 80.000 Bäume intensiv vermessen und dokumentiert. Die Erhebungen starteten mit einer  gründlichen Schulung der Aufnahmeteams im Frühjahr 2011 und wurden im Dezember 2012 abgeschlossen.

Die so ermittelten Daten wurden in einem sehr aufwändigen Verfahren durch das Thünen- Institut für Waldökosysteme in Eberswalde ausgewertet und bundesweit vergleichbar gemacht. Eine hoch komplexe Datenbank mit über 700 Tabellen wird eine Fülle von spezialisierten Auswertungen und Analysen zulassen.

Die ersten Ergebnisse für den Wald in Rheinland-Pfalz sind hier in Kurzform zusammengestellt. Nach dem Freischalten der Datenbanken unter www.bundeswaldinventur.de durch das zuständige Bundeslandwirtschaftsministerium stehen diese allen Bundesländern und interessierten Fachkreisen für tiefergehende und differenzierte Auswertungen und Bewertungen zur Verfügung.