In den nächsten 30 bis 40 Jahren sollen im Staatswald von Rheinland-Pfalz Laubbäume 2/3 der Fläche einnehmen. Der Erfolg des Waldumbaus und der anhaltend stabile Trend zu mehr Laubbäumen zeigt sich im Jungwald besonders deutlich. Diese erfreuliche Ausgangslage wird es ermöglichen, im waldbaulichen Konzept des Staatswalds eingebettet in die natürliche Walddynamik künftig gezielt klimastabile Nadelbaumarten als Mischbaumarten zu berücksichtigen.

Damit kann auch ein Beitrag zur Bereitstellung von benötigtem Nadelholz aus heimischen Wäldern geleistet werden.