NACHRICHTEN-ÜBERSICHT (bis 1999)

Das Foto zeigt ein Rehgehörn mit einer Rehdecke ("Fell" des Rehs) im Hintergrund.

Die Messe "Angeln, Jagen, Natur und Reiten" präsentiert zum fünften Mal sportliche Freizeitgestaltungen in der Natur. Zahlreiche Aussteller, Vorträge und Veranstaltungen bieten ein vielfältiges Angebot. Die Schirmherrschaft über die Messe hat Umweltministerin Margit Conrad übernommen.

Weiterlesen

In Landstuhl werden 16 Gebäude des Bischöflichen Ordinariats Speyer zukünftig über ein Nahwärmenetz versorgt. Kernstück ist eine Holzhackschnitzelheizung mit einer Leistung von 650 Kilowatt, die mit naturbelassenem Waldrestholz aus der Region befeuert wird. Investitionen und Betrieb der Anlagen wurden von der Pfalzwerke A G übernommen.

Weiterlesen
Staatsministerin Margit Conrad (Bild-Autor Thorsten Wagner)

10 Jahre Freiwilliges Ökologisches Jahr (F Ö J) in Rheinland-Pfalz, das bedeutete für rund 1000 junge Leute direkt nach der Schule: Erwerb von Umweltkompetenz durch Arbeit in der Natur und für die Umwelt, Orientierung für die spätere Berufswahl, Erprobung der eigenen Teamfähigkeit und Übernahme von Verantwortung.

"Das F Ö J in Rheinland-Pfalz ist ein Erfolg für die jungen Menschen und für die Umwelt, bei dem auch die ehrenamtliche Arbeit profitiert, stellt Umweltministerin Margit Conrad zum 10-Jährigen fest . Sie bezeichnet den Freiwilligendienst als wichtigen Baustein im Umweltbildungskonzept des Landes, der auch in Zukunft gefördert werde. "Viele Mädchen und Jungen erleben hier erstmals die Natur hautnah."

Weiterlesen
Das Foto zeigt das alte Forstamtsgebäude im Schnee.

Umweltministerin Margit Conrad hat heute das Konzept eines "Walderlebniszentrums" im ehemaligen Forstamt Neupfalz vorgestellt. Als Ersatz für das Waldjugendheim "Waldfriede" ist geplant, eine landesweit und über die Landesgrenzen hinaus wirkenden Bildungs- und Freizeiteinrichtung zu entwickeln. Mit dem zukünftigen Walderlebniszentrum will die Landesregierung einen weiteren Beitrag zur Umweltbildung und Umwelterziehung leisten. Im Sinne der im vergangenen Jahr ausgerufenen UN-Dekade für eine nachhaltige Entwicklung soll das neue Walderlebniszentrum die "Pforte zum Naturpark Soonwald-Nahe" werden. Die Kosten für das gesamte Bauvorhaben werden auf rund 3 Millionen Euro geschätzt.

Weiterlesen
Das Foto zeigt Braunvieh.

Der rasante Rückgang der landwirtschaftlichen Betriebe im Pfälzerwald seit den 60er Jahren hatte weitreichende Konsequenzen für die gewachsene Kulturlandschaft. Viele Ackerlandflächen wurden seitdem in Grünlandflächen umgewandelt oder aufgeforstet. Ein großer Anteil muss heute mit Maßnahmen der Landespflege unter erheblichem Kostenaufwand offengehalten werden, weitere Bereiche verbuschen allmählich. Bei der Offenhaltung spielen die ortsansässigen Landwirte unter dem Stichwort „Naturschutz durch Nutzung“ eine wesentliche Rolle.

Weiterlesen

Im Soonwald soll ein "Walderlebniszentrum" entstehen. Als Ersatz für das Waldjugendheim "Waldfriede" ist geplant, in Neupfalz eine landesweit und über die Landesgrenzen hinaus wirkenden Bildungs- und Freizeiteinrichtung zu entwickeln.

Weiterlesen
Das Foto zeigt eine duch einen Specht gezimmerte Baumhöhle. Dieser werden auch gerne von anderen Tieren genutzt.

Rheinland-Pfalz wird die Gebiete von zwei bereits bestehenden F F H-Flächen erweitern. Einen entsprechenden Beschluss hat der Ministerrat in seiner heutigen Sitzung gefasst. Es handelt sich dabei um die Lebensräume der "Mopsfledermaus" im Bereich des F F H-Gebietes Ahringsbachtal und der "Dicken Trespe" bei Wengerohr nahe Wittlich. Mit diesem Gebietsvorschlag wird der von der Europäischen Kommission festgestellte Nachholbedarf hinsichtlich der beiden Arten "Mopsfledermaus" und "Dicke Trespe" abgedeckt.

Weiterlesen