Witterungsrückblick Juni 2018

In Rheinland-Pfalz lag die Mitteltemperatur im Juni 2018 mit 17,8 °C 2,6 °C über dem langjährigen Mittel von 15,2 °C. Mit 35 l/ erreichte die Niederschlagsmenge lediglich knapp 44 % ihres Solls (80 l/). Die Sonne schien mit 215 Stunden 12 % länger als im langjährigen Mittel (192 Stunden). Am 9. entluden sich schwere Gewitter besonders im Eifelkreis Bitburg-Prüm.

Die Mitteltemperatur in Deutschland lag im Juni 2018 mit 17,8 °C um 2,4 °C über dem langjährigen Mittel von 15,4 °C. Damit viel nach den extrem warmen Monaten April und Mai auch der Juni deutlich zu warm aus. Mit einer Niederschlagsmenge von 50 l/ wurden lediglich 57 % des Solls von 85 l/ erreicht, allerdings gab es extreme regionale Unterschiede. Während im Nordosten anhaltende Trockenheit herrschte, entluden sich im Südwesten in der ersten Monatshälfte immer wieder schwere Gewitter mit Hagel und Starkregen. Die Sonnenscheindauer übertraf ihr Soll von 198 Stunden mit 215 Stunden leicht (108 %). Insgesamt kann der Juni 2018 als sehr warm, teilweise extrem trocken und sonnenscheinreich charakterisiert werden.

Das langjährige Mittel bezieht sich auf den Zeitraum von 1961-1990.

Quelle: Pressemitteilung des Deutschen Wetterdienstes vom 29.06.2018.

weitere Witterungsrückblicke finden Sie im Klimawandelinformationssystem Rheinland-Pfalz (» kwis-rlp) unter dem Menüpunkt » Witterungsrückblick