Wir bilden aus

Landesforsten Rheinland-Pfalz sucht zum 01.08.2021
24 Auszubildende zur Forstwirtin / zum Forstwirt (m/w/d) an 9 Ausbildungsstandorten.

Ein Ausbildungsstandort ist das ForstwirtAusbildungsZentrum (FAZ) Südwestpfalz. Das FAZ ist ein gemeinsames Ausbildungszentrum der drei Forstämter Hinterweidenthal, Wasgau (Dahn) und Westrich (Pirmasens) mit Standort in Hinterweidenthal, Kaltenbach 10a.

Interessieren Sie sich für einen abwechslungsreichen Beruf in der freien Natur? Wollen Sie direkt im Wald und für den Wald aktiv werden und noch maßgeblich zum Natur- und Klimaschutz beitragen? Verfügen Sie über körperliche Fitness, handwerkliche Begabung und Freud an Teamarbeit?

Die komplette Stellenausschreibung finden sie hier.

Bewerbungen werden zentral, unter Angabe des Ausbildungsstandortes bzw. möglicher Zieldienststelle, an die
Zentralstelle der Forstverwaltung
- Ausbildung und Personalgewinnung -
Le Quartier Hornbach 9
67433 Neustadt an der Weinstraße

gesendet, gerne auch per Mail, möglichst in einer PDF-Datei an
ZdF.Ausbildung-TVLForst(at)wald-rlp.de bis spätestens zum 31.10.2020.

Diese Unterlagen werden benötigt:

  • Bewerbungsschreiben
  • Lebenslauf; gerne mit Lichtbild
  • letztes Zeugnis
  • evtl. weitere Qualifikationen

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

 

Berufsbild Forstwirtin / Forstwirt

Diese kleine Zusammenfassung gibt einen kurzen
Überblick und soll Ihnen helfen, die richtige Entscheidung
bezüglich Ihres Berufswunsches zu treffen.


Der Beruf des Forstwirtes umfasst eine Vielzahl von
Aufgaben. Hier sind die Wichtigsten davon:

  - Pflanzung und Verjüngung von Waldbeständen
  - Schutz und Pflege des Waldes
           - Kulturpflege
           - Durchforstungen
           - Wertästung
           - Holzernte
  - Sortieren und Vermessen von Holz
  - Naturschutz und Landschaftspflege
  - Maschinenkunde und Forstmaschinen
  - Arbeitssicherheit

Der Arbeitsschwerpunkt als Forstwirtin / Forstwirt liegt in
der Holzernte, was harte, körperliche Arbeit mit der
Motorsäge in zum Teil unwegsamem, steilem Gelände
bedeutet. Man ist dabei wechselnden Witterungsverhältnissen
ausgesetzt, weshalb eine gute körperliche
Verfassung notwendig ist.
Handwerkliches Geschick ist hier genauso gefragt, wie
der verantwortungsbewusste Umgang mit der Natur.
Geistige Fitness, gute Beobachtungs- und Auffassungsgabe
gegenüber sich ständig wechselnden Umweltbedingungen
sind besonders wichtig.


Beschäftigungsmöglichkeiten bietet vor allem Landesforsten,
kommunale und private Forstbetriebe sowie
Bundesforstämter. Weitere Möglichkeiten liegen bei
forstlichen Unternehmen oder in der Selbstständigkeit.


Landesforsten Rheinland-Pfalz
wünscht Ihnen viel Erfolg!