Viele Brennholzkunden sind Stammkunden und decken ihren Brennholzbedarf in einem örtlich nahegelegen Forstrevier oder beziehen das Brennholz von einem regionalen Waldbesitzer beziehungsweise einem Brennholzlieferanten/ -händler.
Für Neukunden stellt sich jedoch die Frage: Wie komme ich an qualitativ hochwertiges Brennholz?

Vor Ihrer Recherche müssen Sie aber für sich abklären, in welcher Bereitstellungsform [siehe > Brennholz > Bereitstellungsformen] Sie ihr Brennholz erwerben möchten. Dies richtet sich nach den eigenen Möglichkeiten und auch der eventuellen Bereitschaft zur Aufarbeitung von Brennholz in Eigenregie.

In den Forstrevieren des Forstamtes Trier erhalten Sie Brennholz zur Aufarbeitung in Eigenregie bzw. in Einzelfällen auch fertig aufgesetztes Meterholz.
Ansprechpartner sind die örtlich zuständigen Revierleiterin oder Revierleiter [siehe > Unser Team > im Revier], die Sie bitte möglichst frühzeitig kontaktieren, da Brennholz derzeit stark nachgefragt wird und nicht das ganze Jahr über bereit gestellt wird beziehungsweise zur Aufarbeitung verfügbar ist.

Trockenes, ofenfertiges Brennholz wird vom Forstamt Trier bzw. unseren Forstrevieren nicht angeboten! Wir möchten potentielle Interessenten deshalb bitten, sich über die regionalen Medien - Tageszeitung, Kreisblatt, Wochenspiegel, Gelbe Seiten, ... - zu informieren!
Viele Brennholzhändler inserieren in den regionalen Medien oder im Internet unter dem Begriff "Brennholz". Die Händler liefern dieses arbeits- und kostenintensive Sortiment "ofenfertiges Brennholz" im Vollservice bis zu Ihnen nach Hause.
Manchmal besteht bei diesen Händlern auf Rückfrage hin auch die Möglichkeit das Brennholz selbst am Lager abzuholen und so die Transportkosten einzusparen.

Qualitätsstandards für trockenes Brennholz, gemäß den Vorgaben der Kleinfeuerungsanlagenverordnung:

  • Trockenes Holz mit einem Wassergehalt von 20 Prozent oder weniger
  • Nicht verstockt oder verschimmelt!
  • Maßhaltiger Einschnitt > keine unterschiedlichen Längen!
  • Maßhaltige Holzmenge > achten Sie auf Liefervolumen im Verhältnis zum Preis!

BEACHTE: Die Fragestellung zur maßhaltigen Holzmenge, also der richtigen Maßeinheit des Rohholzes: Raummeter oder Schüttraummeter? Was habe ich bestellt und was wurde geliefert?
[siehe > Brennholz > Maßeinheiten bei Rohholz]

BEACHTE: Wichtig für die Beurteilung eines qualitativ hochwertigen Brenholzes ist die Holzfeuchte! [siehe > Brennholz > Holzfeuchte]
Um dem Kunden die tatsächliche Holzfeuchte nachweisen zu können, haben einige Händler Holzfeuchtemessgeräte, mit denen man am frischen Anschnitt eines Holzscheites über Messelektroden den Wassergehalt bestimmen kann.
Teilweise werden auch sogenannte "Brennholzbriefe" dem Kunden als Qualitätsnachweis ausgehändigt. Hierbei handelt es sich um ein Zertifikat, welches die vorgenannten Qualitätsstandards durch Ihren Brennholzhändler mit der Lieferung selbstverpflichtend bescheinigt. Solche Lieferanten sind natürlich zu empfehlen.