Landesforsten Rheinland-Pfalz und das Forstamt Rheinhessen ermöglichen vielen Naturinteressierten, Wald auf eine ganz besondere Art zu erleben. Gerade weil wir in Rheinhessen im Verhältnis zu anderen Regionen nur wenig Wald besitzen, hat der Wald bei uns eine herausragende Bedeutung.

Auf Anfrage bieten wir Waldführungen für alle Altersstufen an. Der Schwerpunkt liegt bei den Schulen. Dabei lernen Sie die großen und kleinen Schönheiten des Waldes kennen. Sie erfahren, dass Ökologie und Ökonomie in einem nachhaltig betreuten Wald kein Widerspruch sind.

Ab 2019 greifen wir verstärkt auf private "Zertifizierte Waldpädagogen" zurück. Diese haben eine fast 2-jährige Ausbildung bei Landesforsten durchlaufen. Führungen sind nun leider nicht mehr kostenlos, wie z.T. in der Vergangenheit gewohnt. Künftig müssen wir i.d.R. Gebühren von 70 €/Gruppe (Schulklassen, Kita´s; andere Gruppen auf Anfrage) erheben, auch um die Finanzierung des Einsatzes der Waldpädagogen zu sichern.

Die Kapazitäten für Waldführungen sind begrenzt, es wird aber stets versucht, alle Wünsche zu erfüllen. Fragen Sie einfach nach und planen Sie bitte frühzeitig! Kontakt

Wir bieten hier eine vorausgewählte Themenauswahl an. Individuelle Vorstellungen können und sollen nach Absprache integriert werden.

Themenbeispiele für Waldführungen.

Geeignete Waldgebiete sind v.a. der Ober-Olmer Wald vor den Toren von Mainz, das Vorholz bei Alzey und die Herrnsheimer Klauern im Raum Worms.

 

Für Schulklassen sind mehrere Zentren mit Übernachtungsmöglichkeit von Landesforsten empfehlenswert. Weitere Infos zur Waldjugendherberge Sargenroth, den Waldjugendheimen Dasburg und Kolbenstein, dem Walderlebniszentrum Soonwald und dem Haus der Nachhaltigkeit (ohne Übernachtung) finden Sie hier.

 

Tiefer greifende Informationen zur Bildung für nachhaltige Entwicklung (BNE) erhalten Sie auf dem Bildungsserver des Landes.