Brennholz aus der Region - Ein nachhaltig produzierter Rohstoff

Ein wichtiger Vorteil bei der regionalen Bereitstellung bzw. der Beschaffung von Brennholz und sonstigem Nutzholz in Kleinmengen sind die kurzen Transportwege. Dies spart Ihnen Kosten und ist wegen der geringeren CO₂-Freisetzung aufgrund der kurzen Distanz auch im Sinne der Umwelt.

Vom Forstamt Rheinhessen angebotenes Brennholz stammt ausschließlich aus rheinhessischen Wäldern und ist nach dem PEFC- und/oder FSC-Standard zertifiziert. Eine nachhaltigere Energie ist nur gesparte Energie!

Sehr günstiges Brennholz wird nicht selten aus Osteuropa importiert, wo es unter weitaus weniger hohen Standards produziert wird. Aufgrund dessen kann es trotz der langen Transportwege günstiger angeboten werden als regional produziertes Brennholz. 

Brennholz für den Eigenverbrauch

Gefällte und entastete Bäume, die bereits am Waldweg gestapelt sind, werden Polter genannt. Sie suchen sich einen Polter entsprechend ihrem eigenen Bedarf aus. Nach Unterzeichnung der Selbstwerbervereinbarung (= Kaufvertrag) und Bezahlung können Sie das Holz aufarbeiten oder als Langholz abtransportieren.

Die eigene Aufarbeitung von Schlagabraum/Holzernterestholz/Kronenholz zu Brennholz für den Eigenbedarf ist 2015 im Staatswald des Forstamtes Rheinhessen eingestellt worden. Gründe dafür entnehmen sie bitte der Presseinformation.

Sofern Sie beabsichtigen, Ihr Brennholz eigenhändig mit der Motorsäge im Wald zu bearbeiten, setzt dies eine entsprechende Sachkunde im Umgang mit der Motorsäge voraus. Nähere Informationen finden Sie hier.

Bezugsquellen

Wo erhalte ich mein Brennholz? Kurze Wege vom Wald zum Kamin machen Sinn! Direkter Anprechpartner ist der bei Ihnen vor Ort zuständige Revierleiter.

Mehr Informationsbedarf?

Wie lagere ich mein Brennholz richtig?

Wie hoch ist der Energiegehalt meines Brennholzes?

Was ist der Unterschied zwischen Fest-, Raum- und Schüttraummeter?

Wie zünde ich mein Feuer schadstoffarm an?

Diese und viele weitere Fragen werden Ihnen auf der zentralen Internetseite von Landesforsten RLP beantwortet.