Parkettfußboden oder verfaulen lassen?

Auch wenn durch öffentliche Diskussionen gelegentlich ein anderer Eindruck entsteht, haben Forstwirtschaft und Naturschutz häufig einen großen gemeinsamen Nenner. Konfliktfelder entstehen dann manchmal am Einzelobjekt. Zum Beispiel hegen und pflegen viele Förstergenerationen gezielt bestimmte Bäume, um diese dann, wenn sie entsprechend dick und alt geworden sind, ernten zu können, bevor Fäulnis und Trockenheit das Holz entwerten. Aus der Sicht des Naturschutzes sind aber gerade absterbende und abgestorbene Bäume als Lebensraum für Käfer, Spechte und Fledermäuse besonders wertvoll und schützenswert.

Aus diesem Grund verzichtet die Forstwirtschaft in bestimmtem Umfang bewusst auf die Nutzung einzelner Biotopbäume, um Anforderungen des Naturschutzes und der Artenvielfalt gerecht zu werden.