Herrenstraße 2

54 673 Neuerburg

Telefon: 06564/9607-0

Fax:      06564/9607-20

E-Mail-Kontakt


 

 

 

 

 

 

Förderung der Forstwirtschaft - Extremwetterereignisse -

Hinweise zum Antrag und Abrechnung, Update 23.09.2019
Neuer Antragszeitraum vom 01.10.2019- 31.08.2020

Maßnahmen, die ab dem 01.10.2019 beginnen sollen, benötigen eine neue Beantragung und Vorabgenehmigung. Beachte: kein Maßnahmebeginn ohne Vorabgenehmigung.

Die Formulare für den Antragszeitraum 01.10.2019- 31.08.2020 sind noch nicht verfügbar, werden nach Erscheinen auf dieser Seite zum Herunterladen bereitgestellt.

Die Vordrucke zur Abrechnung der Maßnahmen vom 01.01.- 30.09.2019 liegen vor und können heruntergeladen werden und ab sofort beim Forstamt vorgelegt werden, spätester Vorlagetermin für die Abrechnung ist der 01.11.2019 am Forstamt Neuerburg:

Verwendungsnachweis für Maßnahmen nach Anzeigeformular

Projektblatt zur Abrechnung

Merkblatt zur Abrechnung der Maßnahme- unbedingt lesen

Für Betroffene der Extremwetterereignisse verweisen wir auf folgenden Link: Informationsschreiben (Anklicken) und

nachfolgende Information für Maßnahmen, die ab dem 01.07.2019 (Anklicken) begonnen werden sollen

(1) Waldbesitzer, die Maßnahmen ab dem 01.07.2019 entsprechend dem Informationsschreiben durchführen wollen, müssen ab sofort einen Antrag zur Vorabgenehmigung(Anklicken) der Maßnahme stellen. Ohne diese Vorabgenehmigung darf die Maßnahme nicht begonnen werden.

(2) Achtung: Wichtiger Hinweis für Waldbesitzer mit bereits vorgelegten Anzeigenformularen. Waldbesitzer, die ihre Maßnahme über Anzeigenformular angezeigt haben, aber bisher noch nicht mit der Maßnahme begonnen haben, gilt Gleiches unter (1) beschrieben. Das Antragsformular ist durch Anklicken erhältlich.

Die Bagatellgrenze für den Bereich -Aufarbeitung bruttauglichen Schadholzes- wurde für  Privatpersonen und juristische Personen des Privatrechts ( Privatwald) und juristische Personen des öffentlichen Rechts (Gemeinden) auf 200,-€ herabgesetzt.

Informationen erteilen die Privatwaldbetreuer und zuständigen Revierleiter.