Laacher See und Maria Laach

Laacher See; Bild: Forstamt Koblenz
Laacher See; Bild: Forstamt Koblenz

Der Laacher See ist das Zentrum des Vulkangebietes der östlichen Eifel und entstand nach dem Vulkanausbruch vor ca. 13000 Jahren. Der Laacher-See-Vulkan ist der jüngste Vulkan Mitteleuropas und das in den letzten 200 Jahren am intensivsten  erforschte Vulkangebiet der Erde.

Größter See und zugleich größtes Naturschutzgebiet in Rheinland-Pfalz mit der Benediktiner-Abtei Maria Laach, die 1093 von Pfalzgraf Heinrich II. gegründet wurde.

Infos unter www.maria-laach.de.

Burg Eltz bei Moselkern

Burg Eltz; Bild: Kastellanei Burg Eltz
Burg Eltz; Bild: Kastellanei Burg Eltz

Die romantisch gelegene, von der Eltz auf 3 Seiten umflossene Burg Eltz zählt zu den schönsten und besterhaltenen Burgen in Deutschland und ist seit über 800 Jahren im Besitz der Edlen Herren und Grafen von und zu Eltz.
Infos unter: www.burg-eltz.de

Genovevaburg in Mayen

Genovevaburg Mayen; Bild: Stadt Mayen
Genovevaburg Mayen; Bild: Stadt Mayen

Die spätgotische Burg mit dem 37 m hohen Goloturm ist das Wahrzeichen der Stadt Mayen und beherbergt das Eifelmuseum mit dem Deutschen Schieferbergwerk.
 Infos unter: www.mayen.de

Vulkanpark Info-Zentrum in Plaidt/Saffig

Nette bei Saffig; Bild: Forstamt Koblenz
Nette bei Saffig; Bild: Forstamt Koblenz

Das Info-Zentrum zwischen Plaidt und Saffig gelegen, ist das Tor zum Vulkanpark. In der Rauschermühle kann man Vulkanismus buchstäblich erleben und die Geschichte rund um die Vulkane der Osteifel und den historischen Steinabbau erfahren.
Infos unter: www.vulkanpark.com

Römerbergwerk Meurin bei Kretz

Römerbergwerk; Bild: Vulkanpark-Kappest
Römerbergwerk; Bild: Vulkanpark-Kappest

In der Trassgrube Meurin sind Reste 2000 Jahre alter römischer Tuffsteinbrüche erhalten. Zahlreiche unterirdische Abbaukammern, Schächte und Treppen vermitteln Ihnen ein lebendiges Bild des Untertageabbaus.
 Infos unter: www.vulkanpark.com

Höchster Kaltwassergeysir der Welt in Andernach

Geysir Andernach; Bild: Vulkanpark-Kappest
Geysir Andernach; Bild: Vulkanpark-Kappest
  • Erlebniszentrum
  • Schifffahrt zum Geysir
  • Bis 60 m hoher Geysirsprung

Infos unter: www.vulkanpark.com

Deutsches Eck in Koblenz mit Kaiser Wilhelm- Denkmal

Deutsches Eck; Bild: Forstamt koblenz
Deutsches Eck; Bild: Forstamt koblenz

Dem  Zusammenfluss von Rhein und Mosel verdankt Koblenz seinen Namen. Aus dem Lateinischen „Castellum apud Confluentes“ (Kastell bei den Zusammenfließenden) wurde im Laufe der Zeit der heutige Name Koblenz. Das 37 m hohe Kaiser Wilhelm – Monument ist heute Besuchermagnet und zählt seit 2002 zum Unesco Welterbe Oberes Mittelrheintal
Infos unter: www.koblenz-touristik.de

Festung Ehrenbreitstein in Koblenz

Feste Ehrenbreitstein; Bild: Koblenz-Touristik
Feste Ehrenbreitstein; Bild: Koblenz-Touristik

Die Festung ist eine seit dem 16. Jahrhundert bestehende zunächst kurtrierische dann preußische Befestigungsanlage auf einem 118 m hohen Felsvorsprung gegenüber der Moselmündung und beherbergt heute das Landesmuseum Koblenz und die Koblenzer Jugendherberge. Zur Bundesgartenschau 2011 kann man  die Festung mit einer Seilbahn über den Rhein vom anderen Rheinufer erreichen.
Infos unter: www.koblenz.de

Schloss Stolzenfels in Koblenz

Stolzenfels; Bild: Koblenz-Touristik
Stolzenfels; Bild: Koblenz-Touristik

Das Schloss steht über dem nach ihm benannten Koblenzer Stadtteil Stolzenfels auf der linken Rheinseite, gegenüber der Lahnmündung. Das neugotische Schloss ist das herausragendste Werk der Rheinromantik.
Infos unter: www.koblenz.de

Kulturdenkmal „Goloring“ bei Wolken (Kobern-Gondorf)

Goloring bei Wolken; Bild: gemeinfrei (Wikipedia)
Goloring bei Wolken; Bild: gemeinfrei (Wikipedia)

Der „Goloring“ genannte Ringwall mit einem Durchmesser von 190 m ist ein vorgeschichtliches Erdwerk und ein eingetragenes Kulturdenkmal. Das „Eifel-Stonehenge“ gilt als eine der bedeutendsten Anlagen in Rheinland-Pfalz und stammt aus der Zeit von 1200 bis 600 vor Christus, also aus der Urnenfeldzeit bzw. der frühen Hallstattzeit.
Infos unter: www.terrassen-mosel.de

Limes mit römischem Wachturm im Stadtwald Bendorf

Römerturm Bendorf; Bild: Stadt Bendorf
Römerturm Bendorf; Bild: Stadt Bendorf

Die „Deutsche Limesstraße“ verläuft durch den Bendorfer Stadtwald, in dem der Limesverlauf noch gut zu erkennen ist. Auf dem Pulverberg findet man die Rekonstruktion eines römischen Wachturmes.
Infos unter: www.bendorf.de

Traumpfade ... verführen zum Wandern

Krufter Waldsee; Bild: Forstamt Koblenz
Krufter Waldsee; Bild: Forstamt Koblenz

15 der 26 Traumpfade im Rhein-Mosel-Eifel-Land liegen Im  Forstamtsbereich Koblenz und laden Sie ein, die herrliche Landschaft mit ihren reichen Naturdenkmälern und kulturellen Schönheiten zu entdecken. Die Traumpfade ermöglichen einen intensiven Naturgenuss und sind als Tages- und Halbtagestouren speziell für Gelegenheits- und Genusswanderer zugeschnitten, die einen „schönen Tag in der Natur“ verbringen und die Seele baumeln lassen möchten.
Infos unter: www.traumpfade.info

Kletterwälder

Kletterwald; Bild: Forstamt Koblenz
Kletterwald; Bild: Forstamt Koblenz

Kletterwald Sayn: www.kletterwald-sayn.de

Eifel Adventure Forest- Kletterwald Mayen: www.adventureforest.de/klettern-eifel

Ein Kletter- und Naturerlebnis der besonderen Art. Mitten im Wald warten individuelle Parcours aus Seilen und Hindernissen, hoch in den Bäumen.