Wildfleisch, ein gesundes und leckeres Nahrungsmittel. Doch wo bekommt man es her? Welche Teile eines Wildtieres können verwendet werden? Wie bereitet man diese zu? Welche Kosten entstehen hierbei? 

Diese und weitere Fragen klärte eine Veranstaltung des Forstamtes Koblenz am Mittwoch, den 14. November 2012. Unter dem Titel "Wild in der Küche - Zerwirken - Zubereiten - Kosten" brachte Heinrich Becker, Betreiber von "Der Wildladen" im Forstamt Koblenz, den Gästen diese Thematik auf anschauliche Weise näher.

 

Die herbstliche Dekoration stimmt in die Thematik ein
Als Vorspeise wird Schinken von Reh- und Rotwild serviert
Ein Wildgulasch mit Gnocchi und Rosenkohl macht Appetit auf mehr
So sieht der Großteil des Wildschweins vor dem "Zerwirken" aus
Zwischenfragen führen zu einem intensiven Informationsaustausch
Aus der Keule entsteht ein handgeknüpfter Rollbraten
Eine begehrte Leckerei, der Wildschweinrücken