Interessante Vogelwelt vor der Haustür

Der Film ist eine Entdeckungsreise in die artenreiche Welt der freilebenden Vögel in Deutschland, die viel mehr zu bieten hat als allgemein angenommen wird. Mit eindrucksvollen Bildern zeigt der Film, dass interessante Naturerlebnisse selbst in einem so dicht besiedelten Land wie Deutschland durchaus möglich sind. 

Doch die meisten der in Deutschland lebenden Vögel führen ein verstecktes Leben und entziehen sich menschlichen Blicken. Daher bleibt vielen der Zugang zu dieser Welt verschlossen. Auch hat längst nicht jeder die Zeit und auch nicht die Geduld für stundenlange Beobachtungen, obwohl er sich für die Natur interessiert. Hans-Jürgen Zimmermann lädt die Zuschauer ein, ihn bei seinen Dreharbeiten zu begleiten und er verrät seine besten Beobachtungsplätze. 

Ganz bewußt hat er auf filmische Effekte, Computeranimationen und sonstige Filmtricks verzichtet. Natur erleben – pur – steht im Vordergrund. 

Der Film zeigt echte Wildlife-Szenen, reale Filmaufnahmen von freilebenden Vögeln in Deutschland, die nicht mit handzahmen Tieren in Gehegen gedreht wurden. Ganz nach dem Motto: Meistens ist das Einfache das Echte. Dadurch waren die Dreharbeiten extrem zeitintensiv. Hans-Jürgen Zimmermann mußte hinter seiner Kamera oft stundenlang, manchmal sogar tagelang ausharren, bis die Szenen im entsprechenden Licht gefilmt werden konnten. 

Vorgestellt werden zehn interessante Vogelbeobachtungsgebiete: 

– Die Westerwälder-Seenplatte mit den Silberreihern vom Haidenweiher 
– Die havelländischen Luchwiesen mit den letzten Großtrappen 
– In der Eifel die Haubentaucher im Prachtkleid, bei Nestbau und Balz 
– In einem Park in Wiesbaden exotische wilde Vögel - bunte Sittiche 
– Am Westufer des Steinhuder-Meeres rastende Zugvögel, Enten und Limikolen 
– In den Moorgebieten des Zwillbrocker-Venns, die einzigen „wilden“ Flamingos in Deutschland. 
– In der Wedeler Marsch Brandgänse, Säbelschnäbler und viele weitere Vögel der Küstenregion 
– Am oberschwäbischen Federsee die Bartmeisen 
– An der Ostsee die „Vögel des Glücks“, die Kraniche
– In der Feldberger-Seenlandschaft die Seeadler