Waldpädagogik - Bildung für Nachhaltige Entwicklung

Der Wald ... bietet als weitgehend naturnaher Lebensraum einen optimalen Ort für unmittelbare Begegnungen mit der Natur. Nachhaltige Eindrücke, Erfahrungen und Erlebnisse können hier vermittelt werden. Als außerschulischer Lernort ist der Wald daher besonders geeignet. Mit faszinierenden Einblicken in die Abläufe der Natur lädt er ein zum Beobachten und Erforschen. Außerdem lässt sich an seinem Beispiel auch der sinnvolle Umgang mit den Gütern der Natur in anschaulicher Weise erfahren. Denn Nachhaltigkeit hat in der deutschen Forstwirtschaft bereits über 200 Jahre Tradition. Mit unseren waldpädagogischen Angeboten können wir einen Beitrag zur Bildung für Nachhaltige Entwicklung leisten.

Unsere Bildungsangebote:

- WALDJUGENDSPIELE: Landesforsten Rheinland-Pfalz organisiert die Wald-Jugendspiele gemeinsam mit dem rheinland-pfälzischen Landesverband der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) und dem Ministerium für Umwelt, Energie, Ernährung und Forsten mit Unterstützung der rheinland-pfälzischen Sparkassen und dem Ministerium für Bildung auf Landesebene. Sie finden jedes Jahr zwischen den Osterferien und den Sommerferien statt. Neben vielen anderen Forstämtern im Land organisiert das Forstamt Idarwald den Wettbewerb am Standort Erbeskopf bei 54426 Hilscheid für dritte und siebte Klassen, die dort wertvolle Preise gewinnen können. Unser Forstamt richtet die Waldjugendspiele am 04.06.2020 aus. Fragen zum Ablauf und Anmeldungen bitte an Forstamt.idarwald(at)wald-rlp.de.

- LERNORT NACHHALTIGKEIT Rheinland-Pfalz: Das Forstamt Idarwald ist als außerschulischer "LernOrt Nachhaltigkeit Rheinland-Pfalz" von der Landesregierung als Kooperationspartner für ganzheitlich verstandene Umwelt- und Nachhaltigkeitsbildung in KiTas und Schulen anerkannt. Das landesweite Netzwerk LernOrt Nachhaltigkeit vereint alle Stationen in Rheinland-Pfalz und wird durch das Pädagogische Landesinstitut im Auftrag der Landesregierung betreut. Wir bieten maßgeschneiderte Bildungsangebote mit Anschlussfähigkeit an die Entwicklungs-und Rahmenpläne. Unsere Programme bieten vielfältige Zugänge zwischen spielerischen Grunderfahrungen zum Thema bis hin zu Projektaktivitäten und wissenschaftlichen Fragestellungen. Kinder und Jugendliche können selbst aktiv werden und in der Natur, vor Ort und mitten im und für das Leben lernen. Fortbildungen für pädagogische Fachkräfte ergänzen unser Angebot. BILDUNG FÜR NACHHALTIGE ENTWICKLUNG als Bildungskonzept liegt unserer Arbeit zugrunde. Die 17 formulierten Ziele nachhaltiger Entwicklung (Sustainable Development Goals) geben uns einen klaren Orientierungsrahmen vor. Gute Bildung ist mehr als reines Fachwissen, sie ermöglicht die Entwicklung von Werten und Fähigkeiten. Mehr Infos unter www.lernort-nachhaltigkeit.bildung-rp.de

- WALDFERIEN FÜR KIDS: Neues Format! Das Forstamt bietet in Kooperation mit der Jugendpflege der Verbandsgemeinde Herrstein im Sommer 2020 viele spannende Workshops in neuem Format für Kinder zwischen 9 und 12 Jahren an.

- WALDKLASSENZIMMER: "Raus ins Grüne!" Wer sagt, dass Schule nur in der Schule stattfinden kann? Wald und Feld sind ideale Lern- und Erlebnisorte, wenn Kinder sie auf ihre eigene spielerische Weise entdecken können. Seit 2003 besteht das Waldklassenzimmer des Forstamts Idarwald in Kooperation mit der Wildenburgschule Kempfeld als Angebot für Grundschüler im Forstrevier Hottenbach. Zur Zeit schwärmen die Drittklässler an jedem Freitagvormittag in den Wald zum Forschen und Entdecken aus. Begleitet werden sie von Förstern, Forstwirten und Zertifizierten Waldpädagogen.

- WASSERERLEBNISKOFFER: Wald und Wasser bilden eine überlebenswichtige Beziehung. Daher bieten wir den Wasser-Erlebnis-Koffer mit praktischem Unterrichtsmaterial für Kinder zwischen 6 und 12 Jahren zum Verleih an Schulen an. Er enthält vielfältige Lehr- und Erlebnismodule für den schnellen Aufbau von Experimentierstationen im Klassenraum und zwei Module für den Freilandunterricht zu den Themen Gewässergüte und Gewässerstruktur. Die spielerischen und interaktiven Stationen werden für 10 unterschiedliche Aspekte rund um das Thema Wasser angeboten. Ergänzend dazu haben wir vom Forstamt Programmeinheiten am Waldbach vorbereitet, in denen man das "Blaue Wunder erleben" kann, auch in gemeinsamen Projekten mit dem WasserWissensWerk an der Steinbachtalsperre bei Katzenloch. Mehr Infos unter www.aktion-blau-plus.rlp.de

- WEITERE UMWELTBILDUNGSANGEBOTE: Schulpraktika, Projekttage, Workshops, Fortbildung, Beratung & Konzeptsupport für Lehrende, Informationsmaterial auf Anfrage.

- NETZWERKEN: Wir arbeiten mit pädagogischen Einrichtungen und Anbietern in der Region zusammen, zum Beispiel: www.naturpark.org ; www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de ; www.regionalentwicklungsverein.dewww.hunsrueckhaus.de ; www.wildfreigehege-wildenburg.de ; www.wasserwissenswerk.de ; www.cusanus-hochschule.de; www.umwelt-campus.dewww.kreuznacherdiakonie.dewww.belginum.de  

Informationen und Anmeldungen zu allen Angeboten richten Sie bitte an forstamt.idarwald(at)wald-rlp.de

 oder gisela.kadisch(at)wald-rlp.de.