Im Forstamt Boppard verlaufen drei der "Top Trails of Germany". Auf der gesamten Länge des Forstamts erstreckt sich der insgesamt 200 km lange "RheinBurgenWeg". Dieser Premiumwanderweg (2012 als zweitschönster Wanderweg Deutschlands prämiert) erschließt dem Wanderer eine einmalige Natur- und Kulturlandschaft im UNESCO-Welterbe Oberes Mittelrheintal. Er verbindet Burgen, Schlösser, Kirchen, Weinberge und Waldbestände - überwiegend auf der Hangkante der Mittelterrasse - entlang des mächtigen Stroms.
Im Bingerwald führen der "Soonwaldsteig" (83 km) und im Rhein-Mosel-Dreieck der "Saar-Hunsrück-Steig" (184 km - 2009 schönster Wanderweg Deutschlands) durch das Forstamt Boppard.
Traumschleifen wie der "Klettersteig Boppard" und Themenpfade wie der Mühlenweg in St. Goar, der Klettersteig am Ölsberg in Oberwesel und der Martinspfad in Niederheimbach ergänzen lokal die Fernwanderwege und betonen den sportlichen Charakter.  Aussichtstürme wie der Salzkopfturm, Siebenburgenblick und Spitzer Stein lassen den Blick in die Ferne schweifen. Die Heiligkreutzschlucht in Bingen und die Ehrbachklamm in Boppard offenbaren die urige Naturbelassenheit der Bachtäler. Die Hunsrückbahn auf der denkmalgeschützten Trasse im Mörderbachtalz wischen Boppard und Boppard-Buchholz erspart Wanderern und Bikern den Aufstieg aus dem Rheintal (ca. 100 Meter) auf die Höhen des Hunsrücks (ca. 400 Meter).

Zertifizierte Premium-Wanderwege setzen deutschlandweit in der Flut der verschiedenen Wanderwege, Pfade etc. vergleichbare Standards und bieten Wiedererkennbarkeit.
Sie zeichnen sich aus durch:

  • leichte Begehbarkeit
  • attraktive Strecken mit deutlichen Umgebungswechseln
  • angenehmen Wegbelag
  • sehr gute Markierung
  • Verkehrssicherheit

Weitere Informationen finden Sie unter: www.wanderwunder.info

Sportliches Wandern stellt sich heute unter den Begriffen Walking und Nordic-Walking dar. Touristenbüros stellen Stöcke zur Verfügung, Sportvereine bieten Walkingkurse an. 

Die Vielzahl der Felsen und Routen hat das Naturschutzgebiet Morgenbachtal zu einem begehrten Kletterrevier des Rhein-Main-Ballungsraumes gemacht. Die unterschiedlichen Routen erlauben Anfängern wie Fortgeschrittenen ein weites Betätigungsfeld.

Mountainbiking bietet sportlichen Fahrern die Möglichkeit, die Landschaft zu erkunden. 
Eine Spezialeinrichtung sind der "Dirtpark" und die Downhillstrecke der TG Boppard e.V. im Bopparder Stadtwald am Vierseenblick.

Events für Gruppen und alleine, bietet der der Baumkletterpark "Kletterwald Lauschhütte". Hier kann man Natur aktiv erleben und genießen, und beim Klettern den Bäumen ganz nahe kommen.

Für Jugendgruppen und Pfadfinder gibt es seit 2005 einen neu angelegten Jugendzeltplatz mit fester Schutzhütte und  Toiletten. Die ehemalige Streuobstwiese hoch über dem Rhein, bietet Gruppen bis 100 Personen Platz. 


Unsere Aufgabe ist es, die vielen Kilometer Wege und Pfade zweimal im Jahr per Sichtkontrolle abzugehen. Dabei wird nach kranken Bäumen und trockenen Ästen Ausschau gehalten. Gefährliche Bäume werden bei Bedarf gefällt. Allerdings: Niemand kann in einen Baum hineinsehen. Abbrechende Äste und umstürzende Bäume bleiben immer eine waldtypische Gefahr, die kaum vorherzusehen ist, von vielen Faktoren abhängt und in der Regel nicht zu erkennen ist. Dessen muss sich der Waldbesucher stets bewusst sein.