Zwei Linden in Heiligenbösch: die beiden 22 Meter hohen Bäume wurden bereits 1958 als Naturdenkmal ausgewiesen und sind etwa 380 Jahre alt. Sie stehen an der Heiligenböscher Kirche und am angrenzenden Friedhof auf einem Bergrücken (520 ü.N.N.), umgeben von weiteren alten Linden und einer riesigen Bergulme. Heiligenbösch befindet sich oberhalb der Orte Schwollen und Leisel, unweit der Landesstraße 175. Bei klarem Wetter hat man von dort eine herrliche Aussicht bis zur Pfalz und zum Saarland.