Wanderreiten mit dem Förster durch den Hunsrück

Der Hunsrück mit seinen waldreichen und geschichtsträchtigen Seitentälern der Mosel und den Höhenzügen des Hochwaldes bietet ideale Voraussetzungen für die Erholung in der Natur.
Gönnen Sie sich und Ihrem Pferd einen Kurzurlaub in dieser urwüchsigen Landschaft. Gerne führen wir (Berittführer FN) interessierte Reitergruppen auf ihren eigenen Pferden durch unsere waldreiche und ursprüngliche Heimat. Zudem bieten wir, von Sattel zu Sattel, interessante Informationen zu verschiedensten Themen, zum Beispiel:

  • Welche Pflanzen sind giftig für Reiter oder Pferd?
  • Welche Krankheiten kann man sich bei einem Waldbesuch zuziehen?
  • Was ist die Rettungskette Forst
  • Wo darf ich eigentlich reiten?
  • Nationalpark Hunsrück Hochwald - Geschichte und Geschichten

Selbstverständlich kommt auch der Spaß beim Reiten nicht zu kurz.
Das Geläuf der rund 30 km langen und mit Sorgfalt ausgesuchten Tagesetappen besteht überwiegend aus Natur belassenen, manchmal auch geschotterten Wald und Feldwegen sowie wenigen asphaltierten Passagen. Im Bereich der Täler und Berggipfel sind auch felsige Abschnitte zu erwarten. 
Bei den mehrtägigen Veranstaltungen wird je nach individueller Routenplanung in Wanderreiterstationen, im Indianertippi, im Ritterzelt oder – bei Verfügbarkeit  - einer Kemenate der 850jährigen und trotzdem quicklebendigen Ehrenburg übernachtet.
Wer bereits am Vortag anreisen oder erst am TaG nach der Veranstaltung abreisen möchte, kann  in nahegelegenen Wanderreiterstationen übernachten. Gerne vermitteln wir entsprechende Kontakte.

Termine und Preise entnehmen Sie bitte dem Anmeldeformular


Kein passendes Wochenende dabei? Für Gruppen von 5 bis 9 Teilnehmern vereinbaren wir gerne weitere Termine, auch während der Woche oder in den Ferien.

Forstamt Kastellaun 
Waldinformation Umweltbildung und Walderleben
Ralf Lieschied, Im Faller 18, 56288 Alterkülz 
Tel./Fax: 06762 2422, Mobil: 015228850746
E-Mail-Kontakt