Assmannseiche links und Bismarckeiche in Keidelheim; Bild: Forstamt Simmern
Assmannseiche links und Bismarckeiche in Keidelheim; Bild: Forstamt Simmern
Mehrkronige Buche in Keidelheim; Bild: Forstamt Simmern
Mehrkronige Buche in Keidelheim; Bild: Forstamt Simmern
Wappeneiche Keidelheim; Bild: Forstamt Simmern
Wappeneiche Keidelheim; Bild: Forstamt Simmern

Eichen in Keidelheim:

Von Fronhofen kommend in der ersten Linkskurve in Keidelheim geradeaus fahrend stößt man auf zwei unter Naturschutz stehende Eichen: Die Assmannseiche, die nach dem Haus benannt ist, auf dessen Grundstück sie früher stand, dem ältesten Haus der Gemeinde und die vermutlich 1780 gepflanzt wurde. Sie ist 230 Jahre alt, hat eine Höhe von 25 Metern, einen Brusthöhenumfang von 370 Zentimetern und einen Kronendurchmesser von 30 Metern. Die Bismarckeiche wurde 1890 zu Ehren des damaligen Reichskanzlers gepflanzt. Sie ist 130 Jahre alt, 21 Meter hoch, hat einen Brusthöhenumfang von 295 Zentimetern und einen Kronendurchmesser von 22 Metern.

Krüger-Gauß-Koordinaten: 2607527-5540593

Buche in Keidelheim

Diese uralte, aus dem Stock heraus mehrfach geteilte Buche steht im Hang vor dem ehemaligen Bahnübergang -heute Radweg- an der Straße nach Simmern. Französische Kriegsgefangene haben sich dort morgens immer getroffen und ihre Namen eingeritzt, so auch die Dorfjugend nach dem Krieg.

Gauß-Krüger-Koordinaten: 3392588-5540547

Keidelheimer Dorfeiche (Wappeneiche)

Diese uralte Eiche, die sich im Wappen der Gemeinde wiederfindet, steht links des Weges, der vom Ort zur Grillhütte führt, vor dem Wald in einer Wiese. Der Ortschronik folgend, soll sie über 1000 Jahre alt sein. Da die Eiche in einem weit in frühere Jahrhunderte zurückreichenden Weideland steht, ist davon auszugehen, dass es sich um eine frühere Huteeiche handelt. Der Baum steht unter Naturschutz, ist 21 Meter hoch, hat einen Brusthöhenumfang von 500 Zentimetern und einen Kronendurchmesser von 23 Metern. Krüger-Gauß-Koordinaten: 2607361-5539863



{$titel}