Unternehmensziel ist der höchstmögliche gesellschaftliche Gesamtnutzen aus allen Leistungen des Waldes sowohl für heutige als auch für alle künftigen Generationen. Im erwerbswirtschaftlichen Aufgabenfeld gilt es, unter Beachtung der Grundsätze der Nachhaltigkeit und der Vorbildfunktion eine möglichst hohe Wertschöpfung aus dem Verkauf von Holz zu erzielen und gleichzeitig der besonderen Gemeinwohlverpflichtung des Landeswaldes gerecht zu werden.
Landesforsten stellt einen nachwachsenden Rohstoff mit konkurrenzloser Ökobilanz bereit, der mit Hilfe einer naturnahen Waldwirtschaft produziert wird. Entlang der Wertschöpfungskette Forst & Holz werden Arbeitsplätze und Einkommen im ländlichen Raum sichergestellt. Der gesamte Staatswald ist seit 2001 nach PEFC zertifiziert. Der Staatswald in Rheinland-Pfalz ist fast vollständig FSC® (Lizenznummer FSC®-C111982)-zertifiziert.