Mobile Entrindungsanlage; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz
Mobile Entrindungsanlage; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz
  • Stetig steigende Lohnkosten bei stagnierenden Holzpreisen zwingen zu Produktivitätssteigerungen.
  • Die Mechanisierung der Waldarbeit muss auch aus Gründen der Arbeitssicherheit und des Arbeitsschutzes sinnvoll weiterentwickelt werden.
  • Der pflegliche Umgang mit dem Wald ist beim Einsatz hochmechanisierter Arbeitsverfahren Bedingung. Grundsätzlich wird der schonende Umgang mit der Natur durch die Anwendung moderner Arbeitsverfahren optimiert.
Harvester; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz
Harvester; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz

Der Schwerpunkt der technischen Rationalisierung lag in den vergangenen Jahren - nach der Sturmkatastrophe von 1990 - auf dem Gebiet der vollmechanisierten Holzernte:

Vollernter-Maschinen, sogenannte Harvester, übernehmen mit Spezialaggregaten das Fällen, Entasten und Einschneiden von Bäumen, integrierte Computer unterstützen den Betrieb der Maschine, die Produktion des Rohholzes und die Produkterfassung.

Forwarder; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz
Forwarder; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz

Tragschlepper mit Kran, sogenannte Forwarder, transportieren die aufgearbeiteten Holzabschnitte an den Waldweg und legen sie dort nach Produkt und Käufer sortiert für die Holzabfuhr mit Lastkraftwagen bereit.