Regionalkonferenz des Bundes und der Länder Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz am 26. und 27. März 2012 im Kongresszentrum Karlsruhe

Regionalkonferenzen - ein Instrument der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel (DAS)

Der Aktionsplan Anpassung (APA) der Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel (DAS) sieht die Durchführung von Regionalkonferenzen als Instrument vor, das die Kommunikation mit den Kommunen stärken soll und unterschiedliche Handlungsebenen der Anpassung verknüpfen soll. Regionalkonferenzen werden von mehreren betroffenen Bundesländern und dem Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) ausgerichtet.

Eine erste Regionalkonferenz fand im März 2011 zum Thema Küstenschutz in Hamburg unter der Beteiligung der fünf Küstenländer Schleswig-Holstein, Mecklenburg-Vorpommern, Hansestadt Bremen, Niedersachsen und Hamburg statt (» Regionalkonferenz Klimaanpassung Küstenregion 2011). Die Konferenz hat gezeigt, dass Regionalkonferenzen wirkungsvolle Instrumente im Bereich Kommunikation und Vernetzung darstellen. Durch ihre hohe Öffentlichkeitswirksamkeit tragen sie dazu bei, Bürgerinnen und Bürger sowie lokale und regionale Akteure für das Thema „Anpassung an den Klimawandel“ zu sensibilisieren.