Witterungsrückblick Oktober 2017

Die Mitteltemperatur im Oktober 2017 lag in Deutschland mit 11,1 °C um 2,1 °C über dem langjährigen Mittelwert von 9,0 °C, damit gehört der Oktober 2017 zu den zehn wärmsten Oktobern seit Beginn der flächendeckenden Temperaturaufzeichnungen. Mit 75 l/ wurde das Niederschlagssoll des Monats (56 l/ ) um 31% übertroffen. Die Sonnenscheindauer blieb mit 100 Stunden leicht unter ihrem Soll (- 8 %) von 109 Stunden. Ost-, Nord- und Mitteldeutschland wurden von Tiefdruckgebieten zum Teil mit Sturm- und Orkanböen getroffen, wodurch 10 Menschen ums Leben kamen. Insgesamt verlief der Oktober 2017 deutlich zu warm mit einem Niederschlagsüberschuss insbesondere im Norden und äußersten Süden sowie einem Sonnenscheindefizit in der Mitte und im Norden.

In Rheinland-Pfalz lag die Mitteltemperatur im Oktober 2017 mit 11,2 °C um 2,0 °C über dem langjährigen Mittel von 9,2 °C. Die Niederschlagsmenge erreichte mit 45 l/ knapp 71 % ihres Solls von 63 l/. Die Sonnenscheindauer lag mit 110 Stunden leicht über ihrem Soll von 105 Stunden. Rheinland-Pfalz war im Oktober 2017 deutschlandweit die niederschlagsärmste Region (vereinzelt wurden nur knapp 20 l/ gemessen) und vergleichsweise sonnenscheinreich.

Das langjährige Mittel bezieht sich auf den Zeitraum von 1961-1990.

Quelle: Pressemitteilung des Deutschen Wetterdienstes vom 30.10.2017.

weitere Witterungsrückblicke finden Sie im Klimawandelinformationssystem Rheinland-Pfalz (» kwis-rlp) unter dem Menüpunkt » Witterungsrückblick