Rettungsschild (Beispiel); Bild: Jürgen Weis
Rettungsschild (Beispiel); Bild: Jürgen Weis

Rettungspunkte (RP) werden nach einheitlichem Standard beschildert. Die RP-Nummer ist in RLP immer 7-stellig. Jede Nummer darf nur einmal vergeben werden. Daher werden die RP-Nr. zentral  zugewiesen. 
Beschreibung des Schildes „Anfahrpunkt für Rettungsfahrzeuge“
Analog zur „Technischen Regel für Arbeitsstätten - Sicherheits- und Gesundheitsschutzkennzeichnung“ (ASR A1.3 in der Fassung vom Februar 2013, Anlage 1 „Sicherheitszeichen und Sicherheitsaussagen“)“ ist das Hinweisschild „Anfahrpunkt für Rettungsfahrzeuge“ (Nr. 4.2 Rettungszeichen für Erste-Hilfe-Einrichtungen) wie folgt zu gestalten:
Form: rechteckig, Format 250 x 333 mm 
Grundfläche: Sicherheitsfarbe grün (DIN 5381 – RAL 6032)
Bildzeichen: Sicherheitsfarbe weiß (DIN 5381 – RAL 9003)
Aufschrift: Sicherheitsfarbe schwarz (DIN 5381 – RAL 9004)
Text: „Anfahrpunkt für Rettungsfahrzeuge“, „Nummer XXXX - XXX“ und „Notruf 112“ , Schrifthöhe 25 mm.
Material: Hart-PVC, Stärke 2 mm, Anforderung gemäß DIN 3688 (bruchsicher bis minus 40 Grad Celsius, formbeständig bis plus 80 Grad Celsius)

Weitere Materialanforderungen:

  • extrem biegefähig, so dass es immer in die Ausgangsstellung zurückgeht,
  • Zerstörung mit bloßer Hand nicht möglich,
  • im Siebdruck bedruckbar, wobei sich der zu verwendende Speziallack so gut verbindet, dass auch bei extremer Verbiegung kein Abblättern des Aufdrucks erfolgen kann und
  • der Aufdruck muss witterungsbeständig und untrennbar mit dem Schild verbunden sein

Hinweis: Geeignetes Schildermaterial ist z.B. der Spezialkunststoff Kömadur ES