Waldarbeiter mit motorgetriebener Kettensäge und vorgeschriebener Schutzkleidung.; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz
Waldarbeiter mit motorgetriebener Kettensäge und vorgeschriebener Schutzkleidung.; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz

Unfälle sind keine Zufälle, Unfälle werden verursacht! 

Waldarbeit ist immer noch schwere und gefährliche Arbeit! Wo sonst treten so viele Schwierigkeiten auf durch: 

  • Witterungseinflüsse wie Hitze, Kälte, Regen, Schnee, Wind 
  • Rutsch- und Sturzgefahr durch Hindernisse, schwieriges Gelände, Nässe und Glätte 
  • Gefährliche Werkzeuge und Maschinen 
  • Wucht fallender Bäume 
  • Bruch von Ästen und Kronenteilen 
  • Einreißen, Aufplatzen und Zurückschleudern von Stämmen und Ästen 
  • Ständig wechselnde Arbeitsorte 

Waldarbeit sollte daher nur von Fachkundigen ausgeführt werden. Die Unfallverhütungsvorschriften sollen die Gesundheit der arbeitenden Menschen schützen. Das Tragen der richtigen Schutzkleidung ist Pflicht.

"Freizeit-Waldarbeiter(innen)" sind oft leichtsinnig! Viele Menschen – insbesondere im ländlichen Raum - arbeiten in ihrer Freizeit im Wald.
Schwerpunkt ist die Aufarbeitung von Brennholz, in der Regel als ergänzender Brennstoff zu Öl oder Gas.
Die Arbeit im Wald entwickelt sich zunehmend zum willkommenen Ausgleich zum normalen ‚Job‘, die körperliche Arbeit in der Natur wird als angenehm und entspannend empfunden. Oft wird jedoch die Unfallgefahr unterschätzt. Wenn Sie Arbeiten im Wald selbst durchführen möchten, lassen Sie sich die Freude daran nicht vermiesen. Riskieren Sie aber auch nicht leichtsinnig Ihre Gesundheit oder gar Ihr Leben.
Informieren Sie sich bitte regelmäßig bei einem Profi über die aktuellen Vorschriften, die richtigen Arbeitstechniken, Arbeitsmittel und gute Schutzkleidung und wenden Sie diese Hinweise auch an. Die Försterin oder der Förster in Ihrer Nähe hilft Ihnen gerne weiter. Versuchen Sie, Ihre Möglichkeiten richtig einzuschätzen und arbeiten Sie nie alleine. Es muss sichergestellt sein, dass im Notfall Hilfe herbeigeholt werden kann.