Die Palette der Rohholzprodukte reicht vom Brennholz-Knüppel bis zum Furnierstamm. Rohholz wird im Wald in den verschiedensten Ausformungen produziert.
Die sogenannten Holzsortimente unterscheiden sich grundsätzlich durch die Holzart, die Maße (Länge und Durchmesser) und die Qualität. Oft sind sie bereits speziell auf die spätere Verarbeitung und Verwendung zugeschnitten.

  • Auswahl der zu erntenden Bäume
  • Fällen der Bäume und Entfernen ihrer Äste
  • Vermessen des Holzes und Ermitteln der Holzmenge
  • Bewerten der Holzqualität und Festlegen von Güten
  • Einschneiden in geeignete Teile
  • Bereitstellen durch Transport an den Waldweg

Diese Aufarbeitungskette verwandelt den Baum in ein einklassifiziertes und registriertes Produkt, das nach den Ansprüchen der Kundschaft hergestellt wird und für das der Waldbesitzer oder die Waldbesitzerin einen entsprechenden Preis verlangen kann.