Die Wälder des Forstamtes Saarburg teilen sich unter verschiedenen Waldbesitzergruppen auf.

Das Forstamt Saarburg betreut eine Holzbodenfläche von rund 22.000 Hektar Wald. Die Waldfläche ist in 9 Forstreviere untergliedert. Die durchschnittliche Reviergröße beträgt 1.800 Hektar. Die Waldfläche verteilt sich auf 12 Prozent (2.700 Hektar) Staatswald, 47 Prozent (10.400 Hektar) Kommunalwald, 11 Prozent (2.400 Hektar) Gehöferschaftswald und 30 Prozent (6.500 Hektar) Kleinstprivatwald.

Buche und Fichte-Douglasie dominieren das Bild unseres Waldes.

Der Jahreseinschlag beläuft sich auf rund 90.000 Erntefestmeter.

Auf einer Fläche von rund 2.100 Hektar wird die Regiejagd in 7 Eigenjagdbezirken ausgeübt.Ein Jagdbezirk ist verpachtet.

Neben dem Staatswaldbetrieb betreut das Forstamt Saarburg noch 42 kommunale Waldbesitzer, davon 2 Stadtwälder (Konz und Saarburg). Weitere Waldbesitzende sind die 20 Gehöferschaften, 4 Kirchenwaldungen und die erste Waldeigentümergemeinschaft in Rheinland-Pfalz. In der Summe gilt es für rund 70 Betriebe die jährlichen Wirtschaftspläne zu erstellen.

Eiche 3.300 Hektar 15 Prozent
Buche und sonstiges Laubholz 9.300 Hektar 42 Prozent
Fichte und Douglasie 7.100 Hektar 32 Prozent
Kiefer und Lärche 2.300 Hektar 11 Prozent
Laubholz 57 Prozent
Nadelholz 43 Prozent