Forstamtsgebäude; Bild: Burkhard Steckel
Forstamtsgebäude; Bild: Burkhard Steckel

Forstamt Johanniskreuz
Hauptstraße 3
67705 Johanniskreuz
Telefon: (+49) 06306/9210-0
Fax: (+49) 06306/9210-28

Forstliches „Mekka“ am Kreuzungspunkt von Tradition und Moderne

Das heutige Forstamt Johanniskreuz umfasst seit der Neuorganisation am 01. Januar 2004 die Flächen der ehemaligen Forstämter Johanniskreuz (ohne Revier Aschbacherwald), Waldfischbach-Burgalben (ohne Kommunalrevier Schopp) sowie Elmstein.

Mit einer Längenstreckung von rund 40 km reicht das Forstamt von Höheinöd im Westen bis nach Lambrecht im Osten. Die Breite des Forstamtes beträgt 6 bis 10 km. Mit Ausnahme von Teilflächen des Forstreviers Höheinöd westlich der B-270, die zum Wuchsbezirk Sickinger Höhe gehören, befindet sich das Forstamt komplett im Wuchsbezirk Innerer Pfälzerwald. Lediglich im Westen des Forstamtes (Sickinger Höhe und Holzland) gibt es nennenswerte landwirtschaftliche Nutzflächen. Ansonsten unterbrechen nur die Siedlungsflächen der wenigen Walddörfer den geschlossenen Wald.