Baumartenverteilung

Die Zusammensetzung der Baumartenverteilung nach Baumarten-Gruppen zeigt die nachfolgende Grafik.

Diagramm Baumarten-Verteilung in Hektar: Douglasie 1704, Kiefer 10339, Fichte 1627, Buche 7040, Eiche 2581, übrige Laubbäume 1744; Bild: Forstamt Haardt
Diagramm Baumarten-Verteilung in Hektar: Douglasie 1704, Kiefer 10339, Fichte 1627, Buche 7040, Eiche 2581, übrige Laubbäume 1744; Bild: Forstamt Haardt

Waldbesitzende

Das Forstamt Haardt ist das größte Kommunalwald-Forstamt in Rheinland-Pfalz. Der überwiegende Teil der Waldfläche (88 Prozent, das sind 18.051 Hektar) befindet sich im Besitz von 43 Städten und Gemeinden.

Der Privatwaldanteil beträgt 8 Prozent (1.592 Hektar) und verteilt sich auf über 1.500 Waldbesitzende.

Der Staatswaldanteil liegt im Forstamtsbereich bei 4 Prozent (886 Hektar). Er ist bei der Säkularisation im 19. Jahrhundert aus dem Klosterbesitz Eußerthal in die Hände der Allgemeinheit gelangt.

Das Forstamt bewirtschaftet die Gemeindewälder nach den von den Waldbesitzern beschlossenen jährlichen Wirtschaftsplänen auf Grundlage des Forsteinrichtungswerkes, einer mittelfristigen Wirtschaftsplanung.

Wald ist Arbeitsplatz

Das Forstamt setzt sich aus 12 Revieren zusammen, die derzeit von einer kommunalen Revierförsterin, acht kommunalen und drei staatlichen Revierförstern geleitet werden. 

Ein Großteil der Waldarbeit - täglich verlassen zehn mit Holz vollbeladene LKW den Haardtrand - wird mit Hilfe der Waldarbeiter und ortsansässiger Unternehmer bewerkstelligt. 

Der vom Forstamt Haardt betreute Wald bietet über 70 Familien direkt ein Einkommen, weitere Arbeitsplätze werden in der holzverarbeitenden Industrie vorgehalten.