Das Forstamt Adenau liegt im Nordwesten von Rheinland-Pfalz im Landkreis Ahrweiler an der Grenze zu Nordrhein-Westfalen. Landschaftlich geprägt ist es durch das Ahrtal und seine Seitentäler. Das Forstamt bewirtschaftet und betreut den Staatswald, die Wälder von 43 Gemeinden, 17 Kirchen, der Nürburgring GmbH und einer Vielzahl von Privatwaldbesitzern. Dabei trägt es durch eine nachhaltige Forstwirtschaft zur langfristigen Sicherung, Erhaltung und Entwicklung des Naturraumes Wald mit allen seinen positiven Effekten für den Menschen bei. Weitere Aufgaben sind die Beratung, Betreuung und Weiterbildung von Privatwaldbesitzern, die Ausbildung von Forstpersonal, Naturschutz und Landschaftspflege, die Umweltbildung und vieles mehr.

Weinberge und Wald prägen die Landschaft im Ahrtal; Foto: Andreas Michel
Weinberge und Wald prägen die Landschaft im Ahrtal; Foto: Andreas Michel

Die Gesamtfläche des vom Forstamt Adenau betreuten Waldes umfasst etwa 25.500 Hektar, was gut 250 Quadratkilometer entspricht. 41 Prozent davon sind Gemeindewald, 21 Prozent Staatswald und 38 Prozent Privatwald. Der Holzeinschlag beträgt etwa 75.000 Festmeter pro Jahr.
Die Betreuung des Waldes umfasst die Verjüngung, den Schutz, die Pflege und die Ernte von Bäumen. Ziel des Waldbaus ist, ökologisch gesunde, standortsgemäße und stabile Wälder mit einem hohen Wert und großer Holzmasse heranzuziehen, zu pflegen und zu erhalten. Die dominierenden Baumarten sind Fichte, Douglasie sowie Eiche und Buche.