10.000 Hektar des vom Forstamt Adenau betreuten Waldes sind Privatwald und hiervon wiederum  rund 7.400 Hektar Kleinprivatwald. Auch die Kleinprivatwaldbesitzer werden von Landesforsten fachlich unterstützt. Je nach Intensität der Unterstützung wird  unterschieden in Beratung (kostenlos) und Bewirtschaftung (gebührenpflichtig).

Die Beratung umfasst unter anderem folgende Dienstleistungen:

  • Anleitung bei Betriebsarbeiten (wie Probeauszeichnen, Hinweise zur Holzsortierung, Anleitung in waldbaulichen Fragestellungen und mehr)
  • Unterstützung beim Holzverkauf 
  • Unterstützung bei der Beschaffung von Saat- und Pflanzmaterial
  • Hilfe zur Erstellung und Bearbeitung von Förderanträgen 
    (Informationen zur forstlichen Förderung finden Sie hier.)

Die Bewirtschaftung erfolgt im Auftrag des Eigentümers und umfasst alle anfallenden Betriebsarbeiten wie zum Beispiel 

  • das Auszeichnen ganzer Bestände, 
  • Vergabe, Überwachung und Abrechnung von Unternehmerleistungen,
  • Holzsortierung und –verkauf. 

Die Bewirtschaftung wird nach der Landesverordnung über die Gebühren der Landesforstverwaltung abgerechnet.

Zu den Privatwaldbetreuern

Auch überregional aktiv
Landesforsten Rheinland-Pfalz ist auch Partner im EU-Förderprojekt Regiowood und verfolgt hier insbesondere die Ziele, die Privatwaldinventur und die Holzmobilisierung zur Förderung der Forst- und Holzwirtschaft voran zu bringen.  
Das Fördergebiet tangiert die Forstämter Prüm, Neuerburg, Bitburg, Trier, Saarburg und Hochwald sowie Westrich, Johanniskreuz, Hinterweidenthal und Wasgau - die Ergebnisse werden aber für alle Forstämter mit Privatwald von Interesse sein.