Das ehemalige Forsthaus dient als Wohngebäude.; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz
Das ehemalige Forsthaus dient als Wohngebäude.; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz

Das Waldjugendheim Kolbenstein ist ein ehemaliges Forsthaus aus dem Jahr 1899, das in Kooperation zwischen der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald und Landesforsten Rheinland-Pfalz 1989 zum Waldjugendheim umgebaut wurde. 
Im Jahr 2004 und 2005 wurde es umfassend renoviert und modernisiert sowie um ein Holzgebäude ergänzt, in dem sich Projekträume wie ein Werkraum, ein Klassenraum und ein kleines Waldlabor befinden.

Das neu gebaute Projektgebäude aus Holz mit Werk- und Klassenraum; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz
Das neu gebaute Projektgebäude aus Holz mit Werk- und Klassenraum; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz

Das Haus bietet Platz für 34 Personen. Zur Verfügung stehen 2 Einzelzimmer, 1 Zweibettzimmer, 4 Vierbettzimmer, 1 Sechsbettzimmer und 1 Achtbettzimmer sowie 2 Speise- und Aufenthaltsräume.
Eine Holz-Zentralheizung bietet wohlige Wärme – auch für die kalte Jahreszeit.

Das Waldjugendheim ist ein Selbstversorgerhaus. Das heißt hier ist tatkräftiges Anpacken angesagt – genau wie im Waldprogramm. Die modern ausgestattete Küche mit Herd, Backofen und Spülmaschine bietet alle Möglichkeiten ein leckeres Essen gemeinsam in der Gruppe zuzubereiten.
Einkaufsmöglichkeiten sind im 5 Kilometer entfernten Emmelshausen gegeben, wo sich mehrere Supermärkte, Metzger und Bäckereien finden.

Ein Blick in die Schlafräume; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz
Ein Blick in die Schlafräume; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz

In der Umgebung des Hauses befinden sich jede Menge Wald und Wiesen, eine Feuerstelle mit Grill für gemütliche Lagerfeuerabende, ein Fußballplatz, ein Waldklassenzimmer und ein Lehrwald in dem viele einheimische Baum- und Straucharten zu finden sind.

 

Weitere Impressionen zum Haus erhalten Sie in unserer Fotogalerie