Sonnenuntergang - Zeit sich zu erinnern; Bild: Siegfried Weiter
Sonnenuntergang - Zeit sich zu erinnern; Bild: Siegfried Weiter

Die Idee wurde in England geboren. Dort beobachtete eine Besucherin, dass Hinterbliebene die Möglichkeit haben, für Ihre verstorbenen Angehörigen in öffentlichen Parks eine Bank aufstellen zu lassen. Der Aufstellungsort darf frei gewählt werden. Eine kleine in die Bank eingelassene Tafel trägt die gewünschten Gedenkinhalte. Die anfallende Gebühr liefert einen Deckungsbeitrag für die entstandenen Produktionskosten. 

Dieses überzeugende Konzept übertragen wir nun in den stadtnahen Erholungswald im Bereich des Forstamtes Kaiserslautern. 

Kernkomponente der Idee ist ein spezieller „Ruhebank-Typ“, der ausschließlich bei uns verwendet wird. Die Bank zeichnet sich durch ein ansprechendes Äußeres aus, was durch die robust-rustikale Bauweise erreicht wird. Die Lebensdauer ist auf 10 Jahre ausgelegt. 

Die Bank wird aus heimischem Douglasien-Holz in Kleinstserien von Hand gefertigt, so dass jedes Exemplar ein Unikat ist. 

Lieferspitzen werden über eine kleine Lagerhaltung aufgefangen. 

Das Angebot des Forstamtes Kaiserslautern, umfasst die Aufstellung einer Ruhebank an einem Ort den Sie als Kunde oder Kundin im stadtnahen Erholungswald selbst aussuchen. Die „Feinabstimmung“ der Standortwahl erfolgt nach Rücksprache des Försters mit Ihnen. Hierbei besteht die Möglichkeit Gesichtspunkte wie Verkehrssicherung oder auch andere geplante Maßnahmen zu berücksichtigen.

Foto: Messingplakette, die auf der Bank angebracht wird. Sie enthält neben dem Titel "Bank der Ruhe" auch Informationen wessen gedacht wird und durch wen die Bank aufgestellt wurde.; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz
Foto: Messingplakette, die auf der Bank angebracht wird. Sie enthält neben dem Titel "Bank der Ruhe" auch Informationen wessen gedacht wird und durch wen die Bank aufgestellt wurde.; Bild: Archiv Landesforsten Rheinland-Pfalz

Die Bank versehen wir mit einer eigens entworfenen ovalen 12 mal 6 Zentimeter großen Messing-Tafel. Die Gravur beinhaltet den Erinnerungstext für den Verstorbenen, den Namen des Forstamtes Kaiserslautern und den Titel „Bank der Ruhe“. 

Das Forstamt gewährleistet die Pflege für die Dauer von 10 Jahren, sowie eventuell erforderlich werdende Reparaturen und die Beseitigung störenden Bewuchses im Umfeld der Bank. 

Als Aufstellungsort werden von den Kundinnen und Kunden in aller Regel landschaftlich herausragende Stellen im Wald ausgesucht (schöne Landschaftsbestandteile, Aussichtspunkte, Naturdenkmale), an denen der Verstorbene zu Lebzeiten auch gerne verweilte.